Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel Septette bei kammermusikalischer Reihe „So um 5“

Sieben Musiker, vier Streicher und drei Bläser, haben beim jüngsten So-um-5-Konzert in der Ludwigshafener Philharmonie zusammengefunden zu einem klingenden Plädoyer für die seltene kammermusikalische Gattung Septett. Ihr Programm war eine Uraufführung, Jakob Fliedls „Schattenspiele“ umrahmt von Franz Berwalds Septett und dem Standardklassiker dieser Besetzung, Beethovens op. 20 in Es-Dur.

Ans Werk begaben sich Fagottist Jakob Fliedl, Komponist der in Uraufführung präsentierten „Schattenspiele“ für Septett; Alexandra Obermeier (Klarinette), Stefan

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

regBarn ,)(oHrn ixFel trflueW V(,ilen)oi luaP Wrbae ilo,(Va) anFroil arBak l)Col(e ndu gWalfgon r&eGuunl;tmn b)otK(a.nassr rhI armototmgmrPo eeatutl b;bnSeqoieu&d fau eienn .&icutoheqrlS;d meD isnd eis eteehsewintdg rehtgce rgenweo:d iSe aeertrihnmon nbseset emieranndit, rhi sZeplniemmsua ieounefi

x