Ludwigshafen Sanierung WBL-Gebäude: Forum lobt Rücksicht auf Klimaschutz

img_20210122_161201

In der jüngsten Sitzung des Werkausschusses wurden Änderungen bei den Plänen zu Sanierung und Erweiterung des Verwaltungsgebäudes des Wirtschaftsbetriebs (WBL) vorgestellt. Dazu erklärt Raik Dreher, Vorsitzender der Stadtratsfraktion Grünes Forum und Piraten: „Wir begrüßen, dass bei der Sanierung und Erweiterung des Gebäudes aktiv auf den Klimaschutz Rücksicht genommen wird. Zum einen ist eine Dachbegrünung des Verwaltungsbaus vorgesehen, zudem werden die Obergeschosse des Erweiterungsbaus in einer sogenannten Holzständerbauweise errichtet. Diese Bauweise entspricht den hohen KfW-Anforderungen und ist damit nachhaltiger, da ein nachwachsender Baustoff verarbeitet wird. Zudem hat Holz eine gute Dämmwirkung und trägt so zu niedrigeren Energiekosten bei.“

Pflanzen an Fassaden

Eine Fassadenbegrünung lasse sich leider nicht umsetzen, da dies den Bau noch mehr in unverhältnismäßiger Weise verteuern würde. Der Bereich Grünflächen werde aber an den Fassaden rankende Pflanzen, wie etwa wilder Wein, anpflanzen, sodass die Fassaden zumindest optisch begrünt würden, so Dreher. Der Wirtschaftsbetrieb stelle sich damit dem Klimawandel und sei Vorbild für andere Bauträger in dieser Stadt. Die Kosten für Sanierung und Erweiterung liegen bei 18,4 Millionen Euro. Anfang September wurden Mehrkosten für das Projekt in Höhe von 2,6 Millionen Euro gebilligt.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x