Ludwigshafen RHEINPFALZ Plus Artikel „Regelbetrieb bei dringendem Bedarf“: Der Alltag in den Kitas

Corona-Pandemie und niemand kommt in die Kita? Stimmt nicht. Denn nicht alle Eltern können ihre Kinder zu Hause betreuen.
Corona-Pandemie und niemand kommt in die Kita? Stimmt nicht. Denn nicht alle Eltern können ihre Kinder zu Hause betreuen.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Ein Drittel der angemeldeten Kinder besucht derzeit in der Stadt die Kita. Die Vorgabe lautet: Den Nachwuchs möglichst zu Hause betreuen.

Erst gab es die Notbetreuung, dann einen eingeschränkten Regelbetrieb, dann war im Sommer kurzzeitig wieder fast alles beim Alten in den Kitas. Und jetzt? „Regelbetrieb bei dringendem Bedarf“

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

tsi stei emd witenze kwLcoodn asd enue atwZerobur ni Pilned-Ralhaz.fn tteBud:ee eiD retEln drenwe didnrnge g,ebeent reih ednriK zu eHuas zu utbnre.ee nnWe sda cthin ;giomhlumcl& i,st &ru;flnduem sie nde hshacNwcu ni end tgnrdeeaiKrn egnbnir h&nsa;d ;maaguinnhg&blu aodv,n ob ide rElnte ni meine netrlavnmsteyese uBfer .tienerab rebA saw sit uqiendrd;oerb&ndg reBuod?lf&da;q

In ned 35 cte&;nsmaihtdusl saKit in usgfLhiedwna dewern von 3075 legaeeetnmnd rdKnnei teirzde 5131 ni dne gcEreinnitnhu tr,buete ewi ide ttdSa itteltim n;d&sah oals 332, tozPnre erd eJnngu udn ;dumeM.&alchn ieD hndgisu,tEecn bo ads Kndi in dei atiK h,get tis chitn &ad;nhs eiw in edr ruotetngubNe ns&ha;d uhrcd krael eVabogrn gree.gtel ieS eigtl eib dne Etrnel udn rde euntKi,a-igtL eiw lonIa aUmj .arel;t&kmulr eDi Jeim-g8ah;lu&5r sti erLnetii dre meakluonnm sedtlusntr;K&agetmeiat ttiMe in erd eiteetasl&dgrsnzWs.; Dort ist eid eutoQ dre nedasenwen Krneid idirenrge sla im tt.cnudrtSictdhhas Latu mUja mtkmo ine kappsne eltVrie edr dnKrie in dei .Ktia &duE;iqonb iGlizerogl;ts& erd teEnlr tsi rshe n&;nugufivlremt und duolct;haqedb&, obtl aUj.

x