Mannheim „Musik bringt Heilung“, sagt Sängerin und Therapeutin Yvonne Betz

Yvonne Betz ist bei einem Castingprojekt entdeckt worden.
Yvonne Betz ist bei einem Castingprojekt entdeckt worden.

Unter dem Motto „Hör uns zu“ findet im Capitol in Mannheim alljährlich ein großes Konzert statt, bei dem bekannte Musiker aus der Region mit dem Publikum Weihnachtslieder anstimmen. Traditionell mit von der Partie ist dabei die Sängerin und Musiktherapeutin Yvonne Betz. 1997 bei einem Castingprojekt entdeckt wirkte sie bei Stücken aus „Chess“ und „Les Misérables“ mit. Xavier Naidoo bekam jedoch zunächst mal einen Korb.

Es ist zwar ungefähr zwanzig Jahre her, doch bei der Frage nach den großen Bühnenträumen muss Yvonne Betz dennoch lachen. Ambitionen, einen Chart-Hit zu landen, hat sie nicht, dazu ist ihr die tägliche Arbeit zu wichtig. „Aber leider hat auch das durch die Pandemie gelitten“, erzählt die Erziehungswissenschaftlerin, die damals lieber ihr Studium abschließen als das Angebot von Xavier Naidoo annehmen wollte. Vor zehn Jahren hat sie ihren Schwerpunkt auf die musikpädagogische Arbeit gelegt. „Ich bin neben der Bühne viel als Musiktherapeutin in Kindergärten und auch im Kinderhospiz Sterntaler engagiert. Aber da wurden natürlich auch nach der Schließung im Frühjahr viele Beschränkungen eingeführt und Kontakte minimiert, so dass vieles weggebrochen ist.“ Einiges wird derzeit ins Netz verlagert, aber ihr Klientel kommt dafür nur bedingt in Frage. „Die Kindergartenkinder sind noch ein bisschen zu klein, um sie vor den Computer zu setzen und mit denen was zu üben, die fangen dann erstmal an, auf die Tasten zu drücken, erzählt die Mannheimerin mit einem Lachen.“

Videotutorials und Streaming-Auftritte haben ihr die Zeit etwas verkürzt und damit schließt sich auch der Kreis zu den winterlichen Onlineauftritten. Neben ihrer Mitwirkung in Gottesdiensten hat die Christin ein Engagement beim Weihnachtskonzert von Ella & Louis, dem derzeit nur virtuell besuchbaren Jazzclub des Trompeters Thomas Siffling. Aber auch wenn das Publikum nur auf der heimischen Couch mitsingen kann, freut sie sich schon sehr auf den Termin am Freitag im Capitol, bei dem mit ihr auch der Trompeter Ralph „Mosch“ Himmler dabei sein und mit der Band den „X-Mas-Swing“ auf die Bühne bringen wird. Als Sängerinnen und Sänger treten Jeannette Friedrich, Sascha Kleinophorst und Darius Merstein auf. Das Zuschauen im Stream ist kostenlos, aber die Künstler der Region können trotzdem unterstützen werden mit einem Solidaritätsticket oder einer Spende für die Mannheimer Bürgerstiftung IBAN: DE62 67050505 00399 61237. Neben traditionellen Stücken gibt es auch poppige Weihnachtslieder, die die Mitsänger zu Hause auf dem Liederblatt unter http://public.capitol-mannheim.de/Liedblatt.pdf herunterladen können. Denn „Musik bringt Heilung“ ist Yvonne Betz überzeugt. Dringender als heute war diese Weihnachtsbotschaft wohl selten.

Termin

„Hör uns zu – Live Stream zum Weihnachtsliederkonzert“ am Freitag, 18. Dezember, 20 Uhr, mit Liedern zusammengestellt vom künstlerischen Leiter Georg Veit und unter musikalischer Leitung von Daniel Prandl (Piano) und Band. Stream unter https://www.capitol-mannheim.de
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x