Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel In Mordabsicht zugestochen?

5f9efa00cf0cc88d

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Beim Prozess gegen einen 44-jährigen Türken, der am 14. Juli 2021 vor einem Café im H3-Quadrat mehrmals mit einem Messer auf einen Mann eingestochen haben soll, gibt eine Rechtsmedizinerin einen Einblick in die Schwere der Verletzungen. Die Beweisaufnahme am Landgericht ist abgeschlossen, die Staatsanwaltschaft bleibt beim Vorwurf der Mordabsicht und fordert eine Freiheitsstrafe von acht Jahren.

Die Fotoaufnahmen, die die Rechtsmedizinerin der Uni Heidelberg am dritten Prozesstag vorlegt, sprechen für sich. Einen Tag nach der Tat untersuchte sie das 43-jährige Opfer aus Heddesheim.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

neEi tkoernek hsfbeeaenretichukiL&gm;ll ise gg,eeneb ied esfhrca wrtiealwGuengnki mti edm senarHmdse aebh uz ieenr Ofgumfuln;&n rde thlush;Bemlur&o ndu zu menie cuepRpinhrb hg&.utmufl;er In edr Namel;&uh rde klnein ehsAcl eurwd itef drchu das tgweFeebte coghtesen dun die Lnueg &dl.uahigtms;cbe Eduq;s&bo amk uz niere ngfLfl&nmuf;touu dnu entsaHzeurbg erd mSituatgu.o&srlsgateuf;nf sE banedts eletzloeipn Lgbeserhna,fe elaw;mu&r es hcnti uz nmeie liesknnchi frifingE olk&;mqemenog,du os ied iznMeeidinr ni mreih tcehGtanu.

eneNb rde genticafharmulis neduW na rde nnikle Bturs urwed vno red &muelhasc;naerSgndvit cahu ma Beikreehcnceb eein fteei znttthSeneilcvrug .kedtomrtuien Hnizu enokmm ientEhsic dnu aKrztre na tiGhecs dnu aembrrO. emBi enblelsaf tnehcurneuts &lmtauer;T uas eMmihnan nwreud uruntlcfagusnmHbu;ah&e ndu eonglehscwel Krteazr eeelsf,gtsttl ied elngebe, dass der Glh;uecamei&tdgs chsi urz reWh .ezetts

iamnemGes dsa Llkoa iDnessavrlee guVergtiinde btgi sert am ttendir lregahsVtgduann rhie Esnnsalgiu uzm sbaenat:tdT erD anaMntd ehab am 41. Jilu in menei klsuth&e;cinmru uCe&catafe; ni H3 sda urm

x