Mannheim RHEINPFALZ Plus Artikel Im Corona-Schock: Außergewöhnlicher Tanz „Impact“ im Eintanzhaus

Verdrehte Glieder, hilfesuchende Arme: Geplättet wie nach dem Ritt durch eine Katastrophe fühlt man sich beim Ansehen des Tanz-S
Verdrehte Glieder, hilfesuchende Arme: Geplättet wie nach dem Ritt durch eine Katastrophe fühlt man sich beim Ansehen des Tanz-Streams.

Was passiert, wenn aus dem Nichts etwas Schreckliches über die Menschen hereinbricht? Eine Naturkatastrophe, ein Terroranschlag – oder ein tödliches Virus. Der Heidelberger Choreograph Edan Gorlicki hat mit „Impact“ das Tanzstück zur Stunde gemacht. Intensiv, beklemmend, geradezu visionär. Dabei ist seine Kompanie Interactions selbst mitten in die Corona-Krise geraten. Reportage über eine außergewöhnliche Premiere.

Dieses Röcheln und Keuchen. Dieses Hervorwürgen von Luft aus den Eingeweiden. Klingen so die Atemzüge eines Patienten, der am Lungenvirus Covid-19 leidet?

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

saD Blid eeins suT;rnl&e,zam red ufa ellan ienver u,ektar und csih hlba hrbcie,tr albh um hfnsreic seanLmeetb rti,gn mlr&ut;hru an eniem uenen ubT:a nI Zteien sde unrriosaovC afrd man mlnc;eltfho&ufi ithnc so rhntafkka te.shnu ieneS ubantzgete Ltuf ihhk,uensasncic ncvcdr;udruoeelpnhr,t&fmeelhs

x