Handball RHEINPFALZ Plus Artikel FSG Ketsch-Friesenheim will Minimalchance auf Rang zwei wahren

FSG-Trainer Eyub Erden.
FSG-Trainer Eyub Erden.

Es ist das nominelle Spitzenspiel der Handballoberliga. Am Samstag empfängt die FSG Ketsch-Friesenheim als Tabellendritter den Zweiten, die HSG Hunsrück. Spielbeginn im Friesenheimer TSG-Sportzentrum ist um 20 Uhr.

Die überraschende FSG-Niederlage in der Vorwoche beim TV Bassenheim hatte auch Auswirkungen auf das Verfolgerduell. Weil der Abstand auf Klassenprimus Marpingen für beide Mannschaften schon zu groß

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

,tis egth es unr onhc um dei mz.tVsisieeaetcrhf dnU da hta nnu rde tsGa usa ;usmunHuc&klr die snbersee K,neart ze;ilwsig& -aGnTSFeirr Ebyu renEd.

rE netkn baer hacu nde Gundr l&rufmu; ide Ne:rdilagee ri;odqWbu& thntae iest mde en-ipuinSeMmedlh eejd Megne &eq.s;mAlllud;uluofa

x