Sport in der JVA RHEINPFALZ Plus Artikel Ein Angebot für jeden Gefangenen

Ein Häftling der Jugendstrafanstalt (JSA) Schifferstadt beim Krafttraining.
Ein Häftling der Jugendstrafanstalt (JSA) Schifferstadt beim Krafttraining.

Jungen Gefangenen soll eine sportliche Betätigung von mindestens zwei Stunden wöchentlich ermöglicht werden. Doch wie sieht die Realität aus? Welche Bedeutung hat der Sport in der Jugendstrafanstalt (JSA) Schifferstadt?

„Wir machen die ganzen Kann-Lösungen“, betont Simon Kaiser, Sportwissenschaftler, Anti-Aggressionstrainer und Leiter der Abteilung Sport in der 1991 eröffneten JSA Schifferstadt.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

suA ntddqmibeoussen;& wiez untneSd &l;inm;&touulwqdlocechh tis tord nezhau ;buomhd&u;altgu;&ql&oqdlic wd.rgeneo ;ur&maufDl tseeinl isch eid fiaeStfdrsehctr lsa iseen vno gwnniee naemfneusisn;G&gl mi dnLa znRlhednaf-aiPl eine eegein ralpotgnSietu.b rWmua? eWil nnehi in red AJS c

x