Sportler im Blick RHEINPFALZ Plus Artikel Bei Max Vogel soll eigene Handschrift erkennbar sein

Der neue Landestrainer Max Vogel setzt auf Videoanalyse. Mit seinen 19 Jahren spricht er die Sprache der Nachwuchsspieler.
Der neue Landestrainer Max Vogel setzt auf Videoanalyse. Mit seinen 19 Jahren spricht er die Sprache der Nachwuchsspieler.

Der richtige Mann zum richtigen Zeitpunkt am richtigen Ort. Das gilt zweifellos für Max Vogel vom TFC Ludwigshafen. Dass er jetzt neuer Landestrainer der männlichen U14 des Hockeyverbandes Rheinland-Pfalz/Saar ist, hat er einem Zufall zu verdanken.

Max Vogel ist top motiviert. So motiviert, dass er schon Ende März die besten Jungs des Landes in ihrer Altersklasse auf die Parkinsel zum Auftakttraining rief. Die neue Kunstrasenanlage in der Parkstraße

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

its nun uk;ztmpuu&nltSt uu;ml&rf edi 1.U4 edeJn wchtotiM mmotk der seetb hHanycckoehuwsc des esBdludnasne ireh mus.mneza ebNen axM egolV mirme mti ibead: rBured moT 2),2( red las aoir-CneTr iutgnref. sDa ageonlknei oDu hnezcite nebafesll etartwilvornch ;ulum&fr edi 4U1 dse .TCF bMnod&;iuqe ilZ

x