Mörzheim RHEINPFALZ Plus Artikel Tulpenparadies im Wingert: Was steckt hinter der Mörzheimer Besonderheit?

Wildtulpen lieben sonnige Lagen und Lößböden.
Wildtulpen lieben sonnige Lagen und Lößböden.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Von wegen Amsterdam. Zumindest die europäische Wildtulpe ist in Mörzheim zu Hause. Die stark bedrohte Pflanze hat sich in den vergangenen Jahren dort wieder ausgebreitet. Die Winzer haben sie unter ihre Fittiche genommen und wetteifern mit Rheinhessen.

In den Weinbergen um Mörzheim wiegt sich in diesen Tagen ein gelbes Blütenmeer. Es sind aber nicht Löwenzahn oder Raps, und auch keine aus den Gärten ausgebüxten Osterglocken, sondern

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

e,Bmuln eid nei sehtce galtmlulkrmieenAsllnes m;r&ulfu sad dWnrofzeri drsnea:llte wleid lpeTnu, eid cahu sla ebgseprnuWnleit bnntaek nsdi adh;sn& cuah enwn red tlenhaiceis aeNm uTlapi slertyissv tuelplWad eeubt.edt weoBriizn atfSne Kntzu utt salle u;ul&mrf reih eribrgtnVue, nud se tsi rh,fo sads ieevl llegoneK nlciml&ah;hu nemumtk;levcb&ruurl sidn ndu okcusgl&oloi;mh kndnee wie re tsselb hands&; uach tolvneolieknn i.sctawtnderfhe nAfgna piAlr ist es in rlale eRgle so ,twie ssda edi ellkgalbenn ;uButl&menl ebi eSecninsonhn rhei vleol rthPac eetna.ntlf

nkmcelfluP;u& eieervtbt hcis nKtuzteeuh tis sla Knid nvo edn hnrusrF;&lm&brljmueulhahu; ugen;tfdq&oidul;baxqo& r:noewd Dlamsa wtseus er se ohcn hcint rbsese dun tha ienrse rMeutt &iggzsrleo; mrulga;ti&u&sezSl; mzu rtgattueM ;eclmugl&pftku. &doub;qAerb annd wnear eis lwe&u,dgo;q scirtelhd er nud tnnen egnFburrlieunig nud enteivins rtoBgnneuaebedbi eowsi edn Eiztnas ovn ntlgivmthrcnaiketsnreuutnU als Urh.saec ueteH etbtti nKzut girnednd r,audm eid Tpueln urn sanuzeacnhu ndu zu eorftraigeonf, dnne ise nheets ertnu grneetsm zas.crttuuNh sDas eis enei ;&zer

x