Landau RHEINPFALZ Plus Artikel Glasfaser: Godramsteinerin bemängelt Drückermethoden

Dieser Anwohner in der Godramsteiner Bahnhofstraße ist schon dabei.
Dieser Anwohner in der Godramsteiner Bahnhofstraße ist schon dabei.

Die Deutsche Glasfaser wirbt noch bis 14. August in den Landauer Stadtdörfern und auf der Wollmesheimer Höhe für Anschlüsse. Immer wieder drehen Mitarbeiter des Vertriebs ihre Runden und klingeln an Haustüren. „Drückermethoden“, beklagt sich eine Leserin aus Godramstein und schildert ihr Erlebnis. Die Firma will reagieren.

28 Prozent der Godramsteiner Haushalte haben sich bereits für einen Vertrag mit der Firma Deutsche Glasfaser entschieden. Zu wenig, um den Ausbau zu starten. Denn das Unternehmen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ath lthicued maecht,g etsr ibe iener qtsbclseuousAh ovn 40 Pnrozet in gzan Landua sit eid eaShc rg.zetit Zarw lneegi rlhmiel;u,M&mo eMhmiu&;ozlrm nud mahmemiD mit 15, 84 dun 54 nzPreot cltheidu rueur;bd,m&l reab in renaend e;la&uSotddnrrmft hatepr se na edr hteiaBefcsrt un.mmhizcate Am .23 liJ

x