Motorsport RHEINPFALZ Plus Artikel Pascal Schneider fährt nicht nur auf Kawasaki ab

Gut 200 PS bringt die Kawasaki auf die Strecke.
Gut 200 PS bringt die Kawasaki auf die Strecke.

Pascal Schneider rutscht weg, die Kawaski ist nicht mehr heil. Zwei Wochen später ist der Siebeldinger mit seiner Yamaha auf dem Nürburgring erfolgreich. Von einem, der bei einem 1000-Kilometer-Rennen Lust auf Motorradrennen bekommen hat.

„Etwas optimistisch am Gas“, wie er den Moment auf seiner Homepage (www.passi-racing.de) beschreibt, und weggerutscht. „An sich kein spektakulärer Sturz.“ Doch dann wurde ein

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

siRs im Hteunraaphm c.tkntede Das nneRne edr pciekrS0-0euS1Pe-r-0tsoro ufa emd nhieSsgnrac rwa mlu;fr&u ned irnebeSedlig saalPc hednicSre chan emd etewzin fgyuailQin bvrieo. Dei ksaiaKaw 0-ZX1 ,RR die lue&rmub; 020 PS auf edi Stkerce t,bngir tssume eun fagtabuue rndwee. eEin coWhe teueard .dsa sWa esn

x