Kreis Südwestpfalz Sabine Hofmann neue Rektorin

Am 31. Juli verlässt Rektor Günther Röhm die Grund- und Regionalschule plus in Vinningen und geht in den Ruhestand. Nachfolgerin wird Konrektorin Sabine Hofmann. Sie bekam am Freitag während der großen Pause im Lehrerzimmer im Beisein von Landrat Hans Jörg Duppré, dem Lehrerkollegium und dem Elternausschussvorsitzenden Jens Schuster ihre Urkunde. Die Vinninger Schule besuchen auch Kinder aus Bottenbach, Riedelberg, Groß- und Kleinsteinhausen und Walshausen.

Sabine Hofmann (51) ist verheiratet und hat zwei Söhne. Heute wohnt sie in Obersimten. Geboren ist sie in Lübeck und hat über Niedersachsen und Bayern den Weg in die Südwestpfalz gefunden. Bevor Schulrat Günter Grube ihr die Urkunde über die kommissarische Schulleitung übergab, würdigte er sie als eine „Powerfrau“ mit ausgeprägten Kompetenzen. Als Beraterin für Schulentwicklung habe sie den Blick über den Zaun und bringe viele Erfahrungen mit, ihre Kommunikationsfähigkeit sei gut ausgeprägt, sie könne ihren Standpunkt vertreten, aber auch mit Einwänden und Widerständen umgehen. Zudem habe sie als Lehrerin, Klassenleiterin, Beraterin und Konrektorin nachgewiesen, dass sie die für das Amt einer Schulleiterin geforderten Voraussetzungen erfülle. Grube stellte heraus, dass Sabine Hofmann ein intaktes, sehr modern ausgestattetes Schiff übernehme, das sich bisher durch die lobenswerte Arbeit des Kollegiums und des Schulleitungsteams in der Konkurrenz mit anderen Schulen gut behauptet habe. Er gab ihr mit auf den Weg, das Bewährte zu bewahren, aber den Fühler für notwendige Veränderungen und Anpassungen nicht zu verlieren. Wenngleich ihr Vorgänger Spuren hinterlasse, sollte sie bei aller Wertschätzung nicht versuchen, eine Kopie zu sein. „Sie werden, da bin ich mir sicher, ihren eigenen Weg finden und in Zusammenarbeit mit dem Schulleitungsteam das Schiff auf Kurs halten und die Navigation – wenn nötig – anpassen“. Mit der Option für die Ganztagsschule ab dem 1. August für die Sekundarstufe I habe sie als Schulleiterin schon ein neues Projekt, das Auswirkungen auf den Schulalltag habe. Für die Aufgabe, den Schülern die Schätze der Gesellschaft in Form einer schulischen Ausbildung und Wertevermittlung zu gewährleisten, wünschte Grube der neuen Schulleiterin alles Gute. Sehr erfreut habe der Landkreis Südwestpfalz als Schulträger der Ernennung von Sabine Hofmann zugestimmt, so Landrat Hans Jörg Duppré. Die Grund- und Realschule plus Vinningen sei eine sehr gut funktionierende Schule, die gut ausgestattet den Weg in die Zukunft gehe. Dabei sei die neue Struktur ab 1. August sehr wichtig. Für den Schulträger freute sich Duppré über die kommende Zusammenarbeit und wünschte der neuen Schulleiterin Erfolge im Interesse der Kinder und des Schulträgers. Der noch amtierende Schulleiter Günther Röhm gab seiner Nachfolgerin zehn paradoxe Gebote zur Hand, die von Kent Keith stammen in der Übersetzung von Sirka Sander. Sie sollen als Ermutigung für das neue Amt dienen. Röhm zeigte sich überzeugt davon, dass seine Nachfolgerin die neuen Aufgaben mit Bravour meistern werde, wünschte viel Glück und Freude bei der Arbeit und sagte: „Die Leitung der Schule wird in die richtigen Hände übergeben.“ Die Hand zur Zusammenarbeit und Gemeinsamkeit reichten für das Kollegium die stellvertretende Personalratsvorsitzende Kirsten Allamoda-Bonnert sowie der pädagogische Koordinator Hans Jung zusammen mit der Primarstufenleiterin Annette Wick. Bevor man auf den Schulleiterwechsel anstieß, hatte Sabine Hofmann für die Übertragung der kommissarischen Schulleitung nebst Einführung gedankt und gesagt: „Ich freue mich, dass ich die Schule weiter leiten darf.“ Sie gehe mit viel Freude und Respekt an die Arbeit in einer zeitgemäßen Schule. Sie dankte Landrat Hans Jörg Duppré für das Bekenntnis zum Schulstandort Vinningen. (dan/Foto: Danner)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x