Kreis Südwestpfalz Saarbrücken: 2015 bereits drei Seniorinnen im Straßenverkehr getötet

Im jungen Jahr 2015 beklagt das Saarland schon drei Verkehrsunfälle, bei denen ältere Damen als Fußgängerinnen ums Leben kamen. Daher ruft das Saarbrücker Landespolizeipräsidium in der dunklen Jahreszeit zum Tragen heller, reflektierender Kleidung auf. Am 6. Januar war in Bexbach eine 80-Jährige beim Überqueren der Fahrbahn angefahren worden; sie erlag ihren schweren Verletzungen. Zwölf Tage später wurde in Niederwürzbach eine 72-jährige Fußgängerin von einem Auto erfasst und getötet. Am Freitag, 23. Januar, starb eine 75-Jährige in Waldgassen, als sie auf einer Straße angefahren wurde. (ghm) Auf „mutwillige Sachbeschädigung“ führt Polizeisprecher Georg Himbert auf Anfrage eine Explosion vom Dienstagmorgen gegen 4.30 Uhr in Saarbrücken-Burbach zurück. Dort ist auf dem Kofferraum eines Audi 80 offenbar ein Sprengkörper detoniert. Die Heckscheibe zersplitterte, im Kofferraum klafft ein Loch. Sprengstoffexperten der Polizei untersuchten den Wagen, fanden im Kofferraum aber nichts Verdächtiges. „Zur Sicherheit schicken wir ein Stück des Kofferraumdeckels ans Bundeskriminalamt (BKA)“, sagte Georg Himbert gestern. Der Audi stehe schon seit November herrenlos an der Straße in Burbach, seit er dort in eine Polizeikontrolle geraten sei: Mangels Versicherungsschutz gestoppt, wurde der Wagen seither einfach stehengelassen. (ghm)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x