Thaleischweiler/Wallhalben RHEINPFALZ Plus Artikel Keine entspannte Lage bei der Feuerwehr

Die Feuerwehr Wallhalben bleibt Diskussionsthema im Rat.
Die Feuerwehr Wallhalben bleibt Diskussionsthema im Rat.

„Entspannte Lage“ meldet die Feuerwehr, wenn sie erfolgreich Gefahren abgewehrt hat. Nach der Sitzung, in der sich der Verbandsgemeinderat Thaleischweiler-Wallhalben ausschließlich mit der Feuerwehr befasst hatte, kann jedoch von entspannter Lage keine Rede sein.

Für die fehlende Entspannung bei der Feuerwehr sorgen ein zu erwartender Investitionsbedarf von zwölf Millionen Euro bis 2030 und die weiter spürbare Unzufriedenheit mit der Führung.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

d;obSquo& entath irw sun asd ichtn votoeqlsgullr,t&;ed tsgae heSecrprWF-G rPtee Smaeml, lsa se in der nzstguasRti um nde rsrarnanweie-ogoFutseih und aafnpbesrdl- gnig. nDe rihestbc ezridte hoienlvhmcr Weehrletri dHlraa roneB rotf. aMn baeh chsi esnied ,Pntuk zu dme ied &rruemWhreufl;h lreal neeWhr

x