Lug RHEINPFALZ Plus Artikel Heimatgeschichte: Vor 100 Jahren kam der Strom

Die Luger haben zuerst ihre Kirche ans Stromnetz angeschlossen. Das erwies sich als kluge Entscheidung.
Die Luger haben zuerst ihre Kirche ans Stromnetz angeschlossen. Das erwies sich als kluge Entscheidung.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Im kleinen Wasgau-Dörfchen Lug haben lange Kienspan und Petroleumlampe gerußt. Die Armut war groß, weshalb der Ort erst spät mit Elektrizität versorgt wurde. Was heute so selbstverständlich scheint, war für manche ein unbezahlbarer Luxus.

In diesem Jahr sind es genau 100 Jahre, dass im Wasgaudörfchen Lug das neue Zeitalter der Elektrizität begann. Das ist relativ spät, aber in Lug – eine Waldgemeinde

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

na erd tltNsehela zisncwhe -&dumlS;u ndu wfsp;tSlemuld&uza egegnel &nadsh; arw amdasl mshhnSaacl .mteic&Knhusem;lreu eDi euemeviGlm&tdrea;n etatnh edaern .Seonrg iWe mpsaasr ied uegrL geBmuru;lr& tisen imt dre nnedermo htsfcrragennEu u,ggnenmi iezneg ied slnurrungehgbAatb&;eecm ;rfumu&l sad &bhitddcoqr&eous;eklEu;ql uas der S;sketdoec amn taeprs, ow mna ntnkoe, nud ied uhm;lahburr;Ze&ulgeml& wra fto lehmru;h&o las dre .ahVucrrbe zl;rkmu&ttatlEeii bdeeeuett neeu aegaruMnshbe lur;f&mu edi eiFmalin imt einlve ,erdniKn nrede aV&rtul;me zu erenj Ziet h;lplcmacasu&uhhit ni edn aruHetesnien Fbkairen hir otBr dnvn.eitere

Das usms mna wssin,e mu die ngedfeol eeilkn eshheiGctc u&be;ulmr die aSsemaktirp las wnsielglrisZewshct erd ceeushvtndlrenu Atrum ndonierze.un nJsefdllae tathe enwegi rahJe nach Ennhfru;mlu&iug dse eeehrlcsitkn omstrS ma 2.5 guuAts 3921 dre Luegr einGardteme re&uubl;m ieenn rag setmsla eneglnkidn nArtag seein &rBrsu;eugml zu nendctes.ihe atBesegr ierbsatHszeu lettles mulni;mhcla& dne gAanrt fau bgtu;edamnq&oeoD des sieterhneclk &edslc;usolsqAuhns in eeimsn An,senwe nend rde

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x