Eppenbrunn RHEINPFALZ Plus Artikel Aprilscherz: Der Helmut-Kohl -Weg wird nicht zum „Der-Dicke-muss-Weg“

Helmut Kohl kam 2002 persönlich zur Einweihung des Wanderweges. Hier prostet er der Bevölkerung in Roppeviller zu, daneben Anita
Helmut Kohl kam 2002 persönlich zur Einweihung des Wanderweges. Hier prostet er der Bevölkerung in Roppeviller zu, daneben Anita Schäfer.

Im Mai feiert der grenzüberschreitende Helmut-Kohl-Wanderweg bei Eppenbrunn seinen 20. Geburtstag. Es könnte der letzte sein. Denn es gibt Bestrebungen, ihm einen neuen Namen zu geben: „Der-Dicke-muss-Weg.“ Ex-Politikerin Anita Schäfer will dagegen vorgehen. Sie ruft für heute, Freitag, zu einer Aktion auf.

„Der Dicke muss weg“ war der Slogan der Kohl-Gegner im Vorfeld der Bundestagswahl 1998 und wurde gut ein Jahr zuvor beim bundesweiten Streik der Bergleute zu einem geflügelten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

toW,r asd nde Untum mti red gegohe-unRrKil mc;uatul&urk.sde nAfnag 9179 aenwr m&cmli;ulnha nlPmeal&u; kebtann redgewon, assd ied gueergRin end ebgKlbhuaroe ni dasulhntDce ltiensleen wlli dun maitd dZasthueenen mubltsi;e&perzaltA ufa edm Selpi .htenes Im a&M;rmluz 7199 retatn hreda esenisme

x