Klingenmünster Vorweihnachtlicher Erlebnistag: Markttreiben, Historisches und Werkstatt-Weisheiten

Der Kommentar der Blaumänner zum Fachkräftemangel. Der neue „Pälzer Werkstatt-Kalänner“ ist am Samstag erhältlich.
Der Kommentar der Blaumänner zum Fachkräftemangel. Der neue »Pälzer Werkstatt-Kalänner« ist am Samstag erhältlich.

Am Samstag steigt in Klingenmünster der traditionelle Vorweihnachtliche Erlebnistag. Und dieser bietet weit mehr als Buden und Stände. Beispielsweise einen Einblick in die Vergangenheit – und in Pfälzer Werkstätten.

Am Samstag verwandelt sich der Dorfmittelpunkt von Klingenmünster von 16 bis 21 Uhr in einen stimmungsvollen Markt und ab Anbruch der Dunkelheit in ein Lichtermeer. Über 60 Teilnehmer haben sich beim veranstaltenden Bürgerverein angemeldet. Sie werden Schmuck, Kunsthandwerk, Adventdeko und vieles mehr anbieten. Und natürlich gibt’s auch reichlich kulinarische Genüsse und Heißgetränke. Die singenden Nikoläuse der KVK-Schoppensänger sorgen in der Weinstraße für Stimmung. Und was gehört zum Vorweihnachtlichen Erlebnistag dazu wie Glühwein und Lebkuchen? Der große Bücherflohmarkt im Obergeschoss des Rathauses. Die gebrauchten, aber gut erhaltenen Bücher gibt’s von 15 bis mindestens 20 Uhr zum Kilopreis von 2 Euro. Der Erlös kommt der Gemeindebücherei und einem sozialen Zweck zugute. Bilder in Öl und Acryl kann man im Ratssaal zu bestaunen. Das August-Becker-Museum lädt zu einer Ausstellung mit textilen Postkarten und Gouache-Malerei ein.

Alle Fans des „Pälzer Werkstatt-Kalänners“ können sich am gewohnten Standplatz bei Schuh-Sport Müller fürs nächste Jahr eindecken, auch wenn die beiden Blaumänner diesmal nicht vor Ort sein können. Der Klingenmünsterer Gerd Kornmann, bekannt von der Mundart-Trash-Band Geld et Nelt, und sein Musiker-Freund Andreas Bach halten auf zwölf Monatsblättern wieder derb-witzige Weisheiten aus dem Werkstattleben bereit, „uff Pälzisch“ versteht sich. Der Kalender, der mittlerweile Fans in ganz Deutschland hat, geht schon in die zehnte Runde, aber die Sprüche gehen dem Kreativ-Duo nicht aus. Bestellbar ist der „Kalänner“ auch unter www.werkstattweisheiten.de.

Blick in die Vergangenheit

Wer sich für Dorfgeschichte interessiert, wartet bestimmt schon auf das neue Heft des Arbeitskreises Altes Klingenmünster, das nun im neunten Jahr zum Erlebnistag erscheint. Autor und Dorfchronist Erich Laux hat wieder tief in der Vergangenheit geschürft und interessante Fakten, aber auch eine lustige Geschichte ausgegraben. Wann gab es in Klingenmünster die erste Tankstelle? Wieso diente das Rathaus einst als Gefängnis? Und wieso landete ein Gendarm in einer Jauchegrube? Das alles und noch viel mehr erfährt man in der Broschüre, die ab 15 Uhr im Ratssaal verkauft wird. Danach kann sie in der Reben-Apotheke oder bei Sport-Müller erworben werden.

Der 25. November ist der Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen und Mädchen. Um auf das wichtige Thema aufmerksam zu machen, stellt der Zonta-Club Bad Bergzabern orangefarbige Sitzbänke mit dem Slogan „Kein Platz für Gewalt gegen Frauen“ auf. Zwölf stehen bereits in den Verbandsgemeinden Bad Bergzabern und Annweiler. Beim Vorweihnachtlichen Erlebnistag wird eine weitere um 17 Uhr auf dem Zimmerplatz aufgestellt. Alle Bänke sind mit einem QR-Code versehen, über den man sich online weitergehend zu dem Thema informieren kann. Im Anschluss wird die Germersheimer Tanzgruppe Fire Flies mit ihrer Feuershow begeistern. Auch mit Aufklebern auf 4000 Brötchentüten mehrerer Bäckereien in Bad Bergzabern und Klingenmünster sowie der Bad Bergzaberner Tafel will der Club ein Zeichen setzen.

Hausinschriften erzählen Geschichte – hier ein Konsolstein, der an den Bauherrn und Stiftsdechanten Niclas Will erinnert.
Hausinschriften erzählen Geschichte – hier ein Konsolstein, der an den Bauherrn und Stiftsdechanten Niclas Will erinnert.
Der Zonta-Club stellt auf dem Zimmerplatz eine Bank als Zeichen gegen Gewalt an Frauen auf.
Der Zonta-Club stellt auf dem Zimmerplatz eine Bank als Zeichen gegen Gewalt an Frauen auf.
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x