Geschichten aus der Geschichte RHEINPFALZ Plus Artikel Pfälzer „Ausbruch“ an Prinzregent Luitpolds Hoftafel auf der Villa Ludwigshöhe

Prinzregent Luitpold mit seiner Gemahlin Erzherzogin Auguste von Österreich, beim letzten Besuch, 1894 auf der Villa Ludwigshöhe
Prinzregent Luitpold mit seiner Gemahlin Erzherzogin Auguste von Österreich, beim letzten Besuch, 1894 auf der Villa Ludwigshöhe. Im Hintergrund Oberamtsrichter Ferdinand Kuby.

Feinste Speisen und erlesene Gäste – so wurde früher auf der Villa Ludwigshöhe bei Edenkoben gefeiert. Zumindest wenn der bayerische Prinzregent Luitpold im Haus war. Für die Reste des Festbanketts gab es hocherfreute Abnehmer.

Im September 1888 verkündete die Zeitung „Die Gegenwart“ stolz: „Wir sind in der Lage, das Menu für die heutige Hoftafel an dieser Stelle veröffentlichen zu können.“

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

dUn wme wdure edi sbeederno eEhr ,zlutie an esmedi taeFhslm ni der laiVl ogehlwsum&hiLd;u iznlmethnuee, uz emd rde iseayhebrc rzegPeirnnt ipLdtlou nlgedeiaen th?tae eiD tnguiZe nnnte eurnt dermena nde nobdeEkne iuem&;rtruesrBlegm &oeVucmll;rk dun sarebetrOmicrth Kuby oweis end mrau&;meKlmre la

x