Matzenbach RHEINPFALZ Plus Artikel Wald-Unternehmer Schmitz will weniger Rehe

Der Forstbetrieb von Udo Schmitz wünscht sich geringere Wildbestände.
Der Forstbetrieb von Udo Schmitz wünscht sich geringere Wildbestände.

Kehrt eine weitere Gemeinde dem neuen Revier Glantal den Rücken und verpachtet ihren 164 Hektar großen Wald? Ein potenzieller Anbieter ist der Forstbetrieb Schmitz aus Ormont, der sich dem Ortsgemeinderat vorstellte.

Das Konzept des Forstunternehmens aus der Vulkaneifel sei, so ihr Gesellschafter Udo Schmitz, eine konsequente Umsetzung ökologischer Richtlinien, die zum nachhaltigen Nutzen künftiger Generationen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

astertcghuie ei.s Der Wlad sei aerb ucah ien vlrerletwo gdl&oebumesntlnt;m.seeVair Sneie ghlintaaehc Pgeefl reutn utNungz dse wZscsueah achseff inee isheecr udn lg&aleugm&smreig;l;ezi nirzgueVns esd aps.ialKt

cuhA wnne erd hrrtneUeemn ni ieesnn h&;eufuAnlurmugsn meirm wirdee neb

x