Wolfstein RHEINPFALZ Plus Artikel Vater-Sohn-Rallyeteam: Udo und Maximilian Mathias aus Wolfstein warten auf den Saisonstart

Sind für die bevorstehende Rallye-Saison gut gerüstet, das Team Maximilian Mathias (links) und sein Vater Udo Mathias aus Wolfst
Sind für die bevorstehende Rallye-Saison gut gerüstet, das Team Maximilian Mathias (links) und sein Vater Udo Mathias aus Wolfstein vor ihrem vorbereiteten Mitsubishi Lancer EVO X. FOTO: Patrick Mohr/frei

Die Wolfsteiner Udo und Maximilian Mathias haben geschraubt und gewerkelt, um mit ihrem Rallyeauto wettbewerbsfähig zu sein. Ganz egal, wann der Start in die Saison erfolgen kann, das Vater-Sohn-Team verspricht: „Sobald die Startflagge fällt, sind wir bereit.“

Irgendwie heiß sind die beiden schon auf ihren ersten Start im neuen Jahr. Der Einstieg ins Sportjahr sollte bei der Westerwald-Rallye Anfang April sein. Die wurde aber abgesagt, ebenso wie

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eielv eiwerte trlesann.gateVnu Sitom tis se ,eofnf anwn ;n&dash und ob aeuh;upu&mrbtl ;dh&nsa retVa nud Sonh in ide Ssanio asertnt n&nlmuenk.o;

gntEisie mi rJha 8918Seit erhm lsa 03 nrJhea tis Udo Miaahts dem pysrtleRoal rdnbveneu. 8819 sit re eisngeene:gti als hiefBrera sed etr

x