Kreis Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Kinderbetreuung: Betriebe im Kreis Kusel reagieren

Längst nicht alle Arbeit lässt sich ins Home-Office verlagern, auch nicht bei Minitec in Schönenberg-Kübelberg.
Längst nicht alle Arbeit lässt sich ins Home-Office verlagern, auch nicht bei Minitec in Schönenberg-Kübelberg.

Wie können Betriebe Mitarbeitern entgegenkommen, die ihre Kinder betreuen müssen? Was heißt es für die Produktion, wenn Arbeitskräfte schlagartig ausfallen? Viel kommt auf die Branche an. An Solidarität untereinander fehlt es aber nicht.

„Man weiß ja morgens nicht, was mittags ist. Wir müssen eben mit der Situation umgehen.“ Dieser Satz fällt so oder leicht abgewandelt seit Montag in fast allen

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

&Gsaecnleu;hmpr tim vrrtnetehtUresnener.emn ralK wrdi biade ucah: Es tgib e,rnchanB ndnee se ehre ,tigegln hir eslroPan vzrnlueitmuee las neda,nre sei se in dei eimHtebiar rdoe afu enrdea eerz.bsnAitite

Dnienigbstne 16 hpreseiUlBi sblkVoank mnGuwrl;hnaeiMlcl.

x