Fußball im Fokus Im Ohmbacher Kerwespiel geht’s am Ende rund

5fade000a71cff00

Was Axel Raudonat am Wochenende bei den Fußballteams aus dem Kreis Kusel auffiel.

Turbulente Schlussphase

Über eine Stunde tat sich nicht viel und schon gar nichts Zählbares im Derby der Fußball-B-Klasse Süd zwischen der SG Krottelbach/Ohmbach und dem SV Brücken. Dann aber nahm das Ohmbacher Kerwespiel Fahrt auf. Als Patrick Lill in der 63. Minute einen Strafstoß für die favorisierte Gästeelf verwandelte, schien der SVB doch einem Sieg entgegenzusteuern. Dann aber wurde es richtig turbulent.

Von der 84. Minute bis zum Ende der siebenminütigen Nachspielzeit gab es fünf Gelbe Karten – zwei für die Heimelf, drei für die Gäste – und zusätzlich noch eine Zeitstrafe für Brücken. Da lief allerdings schon die vierte Nachspielminute. Zwei weitere Zeigerumdrehungen später zeigte der Referee nach einem Foulspiel nochmals auf den ominösen Punkt, nun auf der anderen Seite. SG-Akteur Eric Burger als Schütze zeigte sich nervenstark, der Elfer schlug unhaltbar ein. Und so trennten sich die Lokalrivalen mit einem 1:1-Remis, das in der Tabelle keinem so richtig half. Brücken verlor zwei Zähler auf Tabellenführer SG Breitenbach/Dunzweiler, verbleibt aber immerhin auf Platz zwei. Für die Kombinierten ging es zwar vor auf Rang zwölf, der Vorsprung auf die Abstiegszone ist derzeit aber nur minimal.

Starker ASV

Immer wieder und auch gerne werfen wir an dieser Stelle auch mal einen Blick auf die Mannschaften aus dem Landkreis Kusel, die in anderen Fußballkreisen aktiv sind. Und da lässt sich am vergangenen Wochenende von einem durchaus gelungenen Spieltag berichten. In der A-Klasse des Kreises Birkenfeld sorgt der ASV Langweiler/Merzweiler weiterhin für Aufsehen. Am Sonntag gab es einen 6:2-Heimerfolg über die SG Idar-Oberstein/Algenrodt, in der Tabelle steht der ASV nun punktgleich mit dem VfR Baumholder II an der Spitze.

Und in der A-Klasse des Fußballkreises Bad Kreuznach kam die SG Veldenzland – bekanntermaßen resultierend aus dem Medard/Lauterecken-Zusammenschluss – zu einem 2:0-Sieg über die SG Merxheim/Monzingen/Meddersheim II, wodurch sie den fünften Tabellenplatz behauptete.

9:5 nach 6:0

Kantersiege gab es in der B-Klasse Birkenfeld 1 sowohl für den TV Grumbach (8:2 gegen den SV Oberhausen II) wie auch die SG Perlbachtal (7:0 gegen den TuS Hintertiefenbach). Für Grumbach bedeutete das den Sprung auf Platz fünf, die Kombinierten aus Kappeln und Hoppstädten haben sich auf Rang neun ein kleines Polster zur Abstiegsregion angefuttert. Einzig die Zweite des ASV Langweiler/Merzweiler, als Vorletzter immer noch auf den ersten Saisonsieg wartend, hatte bei der 0:7-Niederlage gegen das Spitzenteam aus Wildenburg wenig zu bestellen.

Umso besser lief es für die Zweitvertretungen aus Grumbach und dem Perlbachtal. Letztere gewannen ihr Spiel gegen Hintertiefenbach II mit 3:1, die Grumbacher Zweite schlug die SpVgg Teufelsfels in einem verrückten Spiel mit 9:5. Besonders kurios dabei der Spielfilm: Stand es nach 34 Minuten schon 6:0 für den TVG, verkürzten die Gäste bis zu Minute 70 auf 6:5, ehe noch die restlichen Treffer zum Endstand fielen.

Auf Punktejagd

Auch die SG Veldenzland II und die SG Odenbach/Ginsweiler/Cronenberg in den C-Klassen Bad Kreuznach konnten ihr Punktekonto aufbessern. In Klasse 1 gewann die SGV-Zweite mit 3:0 gegen die SG Merxheim III, die SG OGC kam nach 0:2-Rückstand und 3:2-Führung mit einem Punkt vom Auswärtsspiel bei der SG Gräfenbachtal II zurück (3:3).

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x