Kusel RHEINPFALZ Plus Artikel Hot Garbage-Konzert: Songs, die bis zur Wurzel der Wunde gehen

Reisten aus Toronto an: Hot Garbage.
Reisten aus Toronto an: Hot Garbage.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Der Bandname Hot Garbage klingt vielleicht nach Müll, entpuppte sich am Muttertags-Sonntag im Kinett aber als wahrer Schatz. Die vierköpfige Band aus Toronto/Kanada stattete dem Kuseler Kulturclub einen erneuten Besuch ab und heizte der kleinen Meute mit Seventies-Sound und Indie-Energie ein.

Der Name „Hot Garbage“, zu deutsch „heißer Müll“, passt zu dieser kanadischen Combo. Denn im Prinzip holen die vier Musiker klanglich den „heißen Scheiß“

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

sua llean ;&mlrAneu erd cteegih,hkocRsc lbneirw hni drhcu den heFcodslIle-wifin nud eivrseren hin eun fua nmeei lyeicpdshehcs nutb rbteesiemchn leblttibt.aeSr Dei ntuhnetsEg eedssi erhescwn reab thcsnafcaekhm Gtesihrc nbenag brsieet vro hzen ehJran n;s&ahd mi Pbrrmuaeo erine ulchSe in Totnr.oo

1402 maejtm &illnahuc;mm elxA iesaraCvlr ordt tmi hrcvieesnened nBdsa afru dnu uetrn,r isb re auf geeguzcSlarh aMrk enHnie .traf Es terfmrioe shic eid tesre Voisnre red neheuitg Bn.ad uNr arw sie ocnh hnict gml;otnvia.lsdlu& sE efleht eni Bit.sass Udn bei red aengnl euchS hnac einem nueen gMetildi im aTem gs;ls&iteiz Alex auf eine ,ptnoiO ide re bsi naihd gra hinct afu dem Scmrih haett ;d&hsan oerd eerh hntci anbeh o:wetll eeisn ilneek tcesrheSw a!aJnuli m&uhhlcsTc;tlaai rwa edi gjune ;ceuiSnhlrl&mu hnosc dsalma cemizhil knifl am iiVreaerst. Und hanc cguta&miml;h Utr&gbznsgebuuiaur;mlee rudwe Juliaan ma Ened dhoc ncho erfets dsetniaelBt red naBd. Mit asTatenmnn nDayl bGealm rwa sda gu&esoizl;i;&d,ql,he tteaurQt ndna enicdhl p.tmekotl ndU se ntkeno .heesongl

Wihctgu ndu ivrdreineb: das sit red Kagnl nov otH oGortgeaF.b:a aerEi

x