Ulmet RHEINPFALZ Plus Artikel Elektro Schneider: Aus Feierabendbier entwickelt sich Erfolgsgeschichte

Stefan Schneider bereitet eine Spülmaschine für die Auslieferung vor, rechts daneben Doris und Klaus Schneider. An eine Gaststät
Stefan Schneider bereitet eine Spülmaschine für die Auslieferung vor, rechts daneben Doris und Klaus Schneider. An eine Gaststätte erinnert hier nicht mehr viel.

Klaus Schneiders Karriere als Elektriker begann vor 62 Jahren genau dort, wo sich heute sein Elektrofachgeschäft befindet. Damals allerdings stand an dieser Stelle noch eine Theke.

Wenn Klaus Schneider zurückblickt, stellt er große Unterschiede zur heutigen Ausbildung fest. Mit dem Fahrrad fuhr er morgens zum Lehrbetrieb. Von dort ging es mit den Gesellen weiter zur Baustelle

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

hsn;da& benlfesal per hdFarra. Dsu;&qbaod grezkeuW arw mi scRcukka ,truatvse ndu ied Klbanoelrle emltg&auhnn; wir usn ehtcsr udn lisnk ;ulbeurm& die l.rehucSt rNu nwen pieseeiswilesb niee ls;Wceahdmuuerehs&cl redo ien k;urulcm&hashnKl elaeifruegst w,erund drfnuet wir nei pMode mti gnnm

x