Kusel Bombendrohung beim Amtsgericht: Gebäude evakuiert und für zweieinhalb Stunden gesperrt

Die Bombendrohung ging am Montagmorgen beim Amtsgericht Kusel ein.
Die Bombendrohung ging am Montagmorgen beim Amtsgericht Kusel ein.

Beim Amtsgericht Kusel ist am Montagmorgen eine Bombendrohung eingegangen, die sich im späteren Verlauf als Falschmeldung entpuppte. Wie die Polizei mitteilt, war die Meldung um kurz vor halb 9 als elektronische Sprachnachricht von einem Mitarbeiter am Telefon entgegengenommen worden. Eine Forderung wurde nicht gestellt. Das Amtsgericht sowie die umliegenden Häuser wurden nach Angaben der Polizei vorsorglich geräumt. Bei einer Absuche des Gerichtsgebäudes wurden jedoch keine verdächtigen Gegenstände festgestellt, sodass nach rund zweieinhalbstündiger Sperrung alle Gebäude wieder freigegeben wurden. Hinweise auf den Absender der Sprachnachricht gibt es den Beamten zufolge bislang nicht. Die Polizei ermittelt wegen einer „Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten“.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x