Heinzenhausen RHEINPFALZ Plus Artikel Abkochgebot für Trinkwasser aufgehoben

Für Trinkwasser gibt es strenge Vorgaben. Selbst kleine Verunreinigungen werden bei den Probeentnahmen festgestellt.
Für Trinkwasser gibt es strenge Vorgaben. Selbst kleine Verunreinigungen werden bei den Probeentnahmen festgestellt.

Die Einwohner der knapp 250-Seelen-Gemeinde Heinzenhausen mussten fast vier Wochen lang ihr Trinkwasser abkochen. Nachdem es zunächst hieß, das Abkochgebot werde weiter bestehen, gab die Verbandsgemeindeverwaltung in Lauterecken nun Entwarnung.

Ortsbürgermeister Frank Kohl wird dieser Tage häufiger auf das Abkochgebot für Trinkwasser in der Gemeinde angesprochen. „Es ist ja schon fast ein Monat. Das ploppt mittlerweile häufig

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

odlqfua&;u, tgsea er ma Dnnatmh.aetgrsianctog uAf der neein Sieet ies es edrtsuilc,;lnhva&m sasd anm eGdlud bhnae smem,&sul;u cscz;lgielhsi&lih eghe se um das kasTwsrr.nei ufA dre nenaedr eeSit sei es nahc ppnka eirv ncoWhe ,so sads eid tuniSitoa &uohnod;bcqs deq&ourvt;n.l czhlleg;s&am

x