Kusel Otterbach zieht das Ergebnis auf Rekordhöhe

Die Volksbank Lauterecken verzeichnet ihr bestes Jahresergebnis seit 1996 - und damals war das Betriebsergebnis auch nur wegen Sonderfaktoren besser als jenes der vergangenen zwölf Monate. Kein Wunder also, dass die Bankvorstände Klaus Gerber und Joachim Wagner gestern ihr Resümee

Zwar ist die Bilanzsumme gesunken, jedoch verzeichnen die Lauterecker Genossen ansonsten Wachstum bei allen relevanten Positionen. Das Volumen der Kredite stieg um 7,5 Millionen Euro auf 99,8 Millionen. Rechnet man jene Darlehen hinzu, die die Volksbank an ihre Verbundpartner vermittelt hat, beträgt der Anstieg sogar 12,4 Millionen Euro auf 135,2 Millionen. Allerdings waren darin auch erhebliche Gelder der Europäischen Zentralbank (EZB). Diese hatte Banken vor einigen Jahren billig Geld zur Verfügung gestellt. Die Volksbank hatte zugegriffen, sich 30 Millionen Euro geholt und zinsgünstig an ihre Kunden weitergegeben. Inzwischen hat sie die EZB-Gelder zurückgezahlt.

Die Nachfrage nach Krediten sei sowohl im privaten als auch im gewerblichen Sektor gestiegen, sagte Gerber. Dabei profitiert das Institut vor allem von seinem Wachstumsgebiet rund um Otterbach.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x