Weilerbach RHEINPFALZ Plus Artikel Warum das Weindorf nicht nur für Freunde des Rebensafts ein Anziehungspunkt war

„Die Pfälzer Weine punkten durch ihre Rebenvielfalt“, lobte die Pfälzische Weinkönigin Lea Baßler bei der Eröffnung des Weilerba
»Die Pfälzer Weine punkten durch ihre Rebenvielfalt«, lobte die Pfälzische Weinkönigin Lea Baßler bei der Eröffnung des Weilerbacher Weindorfs. Begrüßt wurde sie von Ortsbürgermeister Horst Bonhagen (SPD).

WEILERBACH. Wer Wein mag, ist klar im Vorteil. Das muss man zwar nicht und man muss auch kein Kenner sein, aber wenn doch, ist das Weilerbacher Weindorf ein Anziehungspunkt. Neben den edlen Tropfen, Kulinarik und Musik punktet das dreitägige Fest mit Geselligkeit. Zum Auftakt am Freitagabend gab sich die Pfälzische Weinkönigin Lea Baßler aus Bad Dürkheim die Ehre.

Dass eine Weinhoheit zur Eröffnung anwesend ist, ist seit der Einführung vor zehn Jahren Usus. Mit Lea Baßler stand eine Wein- und Pfalzliebhaberin auf der Bühne, die sich

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ngaz kral zru enogRi nud ulaaimfm&r;li bientdg zum .1 CFK n.etbeakn oEqs&;dub its ,nasnndep thuee hier in rbleehacWi zu qelu,si&o;nd gseat ide Jira&2;hgm-l3eu bie der guzrsglg;m.&inuB&eul; Sie leobt asd uqn;e&,bedliko efein dun iemh&m;leuctlug r;fnqoWddoilue& dnu reetuf csi

x