Kreis Kaiserslautern RHEINPFALZ Plus Artikel Kommentar: Handlungsfähigkeit der Werke muss verbessert werden!

Silke Brunck, Bürgermeisterin der VG-Verwaltung Enkenbach-Alsenborn favorisiert eine Doppelführung bei den VG-Werken.
Silke Brunck, Bürgermeisterin der VG-Verwaltung Enkenbach-Alsenborn favorisiert eine Doppelführung bei den VG-Werken.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Miteinander reden ist gut. Aber das eigentliche Ziel sollte nicht aus den Augen verloren werden.

Verschleppte Jahresabschlüsse, Intransparenz, Überforderung: Über die Führung der Verbandsgemeindewerke Enkenbach-Alsenborn war in den vergangenen Jahren politisch viel diskutiert worden, Werkleitung,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

merlBseeru&ut;gmri ndu rnVugwaelt andsnte mvisas ni rde tiKri.k unN its die heerbigis liueeWgtnrk teis aereumrg eitZ lesgritl,ftee dre teBerbi rntue hmaoiesmrirkcss Lgetnui der bniede eeerSlt.rvttrle cNah udn nahc wrdene ied onhc efldnneeh csl;lehsuua&bJeshrsma chtreef,lingea se ecsithn erneguv.ozhna ueusrltinrmrim&;Beeg eiSkl nurBck (SPD) aht gltlsee:fttes Es geth eliv ehmr uerbu;&lm ned sh,Tic ewnn wize erePsnon schi die eiArtb na edr ztSpei .itelen raehD ateiforvirs esi eine uehfogmnDlu&plr.up; rBoev ads ebra ni edi ngtauSz seigbcrenhe ndu puibosratre rednwe nnk,a msus ni r-hEsAnbnneockeblan niehacdesnn setr ads nerggneVae conh etietgaebfrau enwder has;&dn ohlw in mFor nvo &;flhlrnicuuahmuse siinnsDoeksu &relu;bmu eid mlhseea ndealdhnne sonePenr udn hsdelba hernti svosscnehrleen ;el&rnumu.T ltBebi uz hf,efon dass ads nolahimgce eatinirdnem nedRe ilfht ndu sda leheicignte ie,Zl uha&;nllmicm eid kaetgmnafiliun&lguhHs;d dre rWeke zu nrseebsver, lad&burm;ure hinct usa nde uAnge venolerr wrd.i

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x