Niederkirchen RHEINPFALZ Plus Artikel Kirchenpräsident Schad ruft in Weihnachtspredigt zu Optimismus auf

Erst an Pfingsten hatte er in Niederkirchen-Heimkirchen gepredigt, nun war Kirchenpräsident Christian Schad erneut in der protes
Erst an Pfingsten hatte er in Niederkirchen-Heimkirchen gepredigt, nun war Kirchenpräsident Christian Schad erneut in der protestantischen Kirche zu Gast.

Prominenten Besuch hatte am zweiten Weihnachtsfeiertag die protestantische Kirchengemeinde Niederkirchen/Heimkirchen. Kirchenpräsident Christian Schad war eigens angereist, um hier eine Weihnachtspredigt zu halten.

„Für mich als Kirchenpräsident ist es auch immer schön, zu predigen“, sagt Christian Schad, der dieses Amt in der Evangelischen Kirche der Pfalz mit Sitz in Speyer

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

eits 8002 intah.ne hIm hget se ni eisnre gidtPer mu,rad auodsb&q;u htnenAs,imc&;lgul nneervEntt dun nsoersitvepekPl reiewd aechtrgtuefei eMcehnns uz lcd;.u&omqhane hcdSa tmnmi Bzgeu afu ied rKiaooCnre.s- Dbeia gehe se hcint nur mu dne lVusret uerter ntoenei.heGhw oa&uqds;Db urisV ricfrteo cuah

x