Kaiserslautern Wolfstein/Roßbach feiert Kantersieg

Laufduell: Andreas Brunck (Kohlbachtal, links) und Philipp Schneider (Queidersbach).
Laufduell: Andreas Brunck (Kohlbachtal, links) und Philipp Schneider (Queidersbach).

In der Fußball-A-Klasse Kusel-Kaiserslautern gelang der TSG Wolfstein/Roßbach ein 9:1-Heimsieg gegen den Vorletzten SV Lauterecken. Mann des Tages war Johannes Schell, der fünf der neun Treffer seiner Mannschaft beisteuerte. Mit dem Sieg zogen die Wolfsteiner an der TSG Burglichtenberg vorbei, die 1:4 beim SV Spesbach verlor.

«Kusel.»SV Kohlbachtal - FC Queidersbach 0:5. Die Gäste waren über die ganze Spielzeit die läuferisch und technisch bessere Mannschaft. Der SVK war kämpferisch schwach, sodass der FC verdient gewann. Felix Burkhard stellte mit einem Hattrick (4./22./27.) den 3:0-Halbzeitführung her. In der zweiten Halbzeit erhöhten Andreas Bauer (26.) und Philipp Germann (51.) zum 5:0-Auswärtssieg. TSG Wolfstein/Roßbach - SV Lauterecken 9:1. Die Einheimischen waren von Beginn an überlegen, mussten jedoch überraschend in der elften Minute den 0:1-Rückstand hinnehmen. In der fairen Begegnung agierten die Einheimischen in der Folge sehr souverän und kamen zu einem in dieser Höhe verdienten Sieg. Die Tore erzielten Schell (5), Drumm, Rietz, Christoph Keller und Will. FV Ramstein - SG Hüffler/Wahnwegen 1:0. Knapp aber verdient siegten die Einheimischen in einer eher ausgeglichenen Begegnung. Beide Teams hatten in den 90 Minuten etliche klare Chancen, die jedoch nicht zu Toren führten. Das Tor des Tages erzielte Roman Cherdron (45.) per Strafstoß. TuS Glan-Münchweiler - SG Jettenbach/Eßweiler/Rothselberg 2:0. Von Beginn an hatten die Einheimischen gute Chancen, doch mit zunehmender Spieldauer zeigten beide Mannschaften viele Fehlpässe. Nach Wiederbeginn konnten die Einheimischen ihre Überlegenheit besser ausnutzen: Lukas Müller (59.) sowie Wiegand (72.) erzielten die Treffer zum verdienten Sieg. SV Spesbach - TSG Burglichtenberg 4:1. Die Gastgeber dominierten die Begegnung und landeten letztendlich einen verdienten Sieg. Im ersten Spielabschnitt waren beide Sturmreihen zu zaghaft. Überraschend gelang Strauß (51.) die Gästeführung. Schroer (65.) besorgte den Ausgleich und markierte das 2:1 (80.). In der Schlussphase traf Schäffner (85.) zum 3:1. Peters verwandelte einen Foulelfmeter (90.+2) zum 4:1- Erfolg. FV Kindsbach - SV Steinwenden II 4:1. Gegen überraschend stark aufspielende Gäste war der FVK das bessere Team. Die konsequentere Chancenverwertung brachte den Einheimischen durch Tore von Koch (3), Rische (33) und Nova (37.) eine 3:0- Halbzeitführung. Die Gäste steckten nie auf, doch erneut Nova (53.) sorgte für klare Verhältnisse. Mit sehenswertem Distanzschuss sorgte Ulrich (80.) für den verdienten Ehrentreffer. SG Bruchmühlbach/Miesau - SSC Landstuhl 4:2. In dieser spannenden und umkämpften Begegnung landeten die Gastgeber einen verdienten Sieg. Hindi brachte die Gastgeber mit 2:0 in Führung. Odesho baute auf 3:0 aus. Die Gäste verloren nach einer Stunden einen Spieler durch eine Rote Karte. Trotzdem steckten sie nicht auf: Mayer brachte sie auf 3:2 heran, ehe Seibel (90.+4) mit den 4:2-Heimsieg der SGB besiegelte. TuS Schönenberg - FV Kusel 0:3. In einer Begegnung zweier gleichwertiger Mannschaften nutzte der Tabellenführer die Abwehrfehler der Einheimischen konsequent aus. Patrick Clos (35.) markierte die 1:0-Pausenführung. Kevin Berger (54.) erhöhte auf 2:0. Nach einer Stunde wurde ein Spieler der Gäste des Feldes verwiesen. Artur Lichtenwald sorgte in der 87. Spielminute für die Entscheidung mit dem Treffer zum 3:0. TORJÄGER: Patrick Clos (30/Kusel).

x