Kaiserslautern Weltreise mit dem Pinsel

Hans Purrmann: „Landschaft in Süditalien“, 1956.
Hans Purrmann: »Landschaft in Süditalien«, 1956.

Eine Führung zum Muttertag hat die Pfalzgalerie im Programm. Dabei geht es auch hier um eine künstlerische Reise, im Zentrum steht der Pfälzer Maler Hans Purrmann.

Zum Muttertag einen Ausflug an den Bodensee oder eine Spritztour nach Italien? Vielleicht einen ungewöhnlichen Blumenstrauß aus Kapuzinerkresse oder eine besondere Muschel? All das ist möglich in der Pfalzgalerie, denn das Museum zeigt exklusiv am Muttertag die Gemälde „Bodenseelandschaft“, „Landschaft in Süditalien“ und „Kressestillleben mit zwei Muscheln“ von Hans Purrmann. Der in Speyer geborene Künstler zählt zu den bedeutenden deutschen Malerpersönlichkeiten der ersten Hälfte des 20 Jahrhunderts. Maßgebend für seine künstlerische Entwicklung nach dem Studium in München war die Bekanntschaft mit Henri Matisse, den er 1905 in Paris kennenlernte und der ihn auch mit dem Werk Paul Cézannes bekannt machte. Der Einfluss beider Künstler ist in Purrmanns Bildern immer spürbar, obwohl er seinen eigenen Stil gefunden hat. Ausgangspunkt für Purrmanns Schaffen war immer die Natur. Er betrachtete sie als unverzichtbare Inspirationsquelle und setzte sich unaufhörlich mit ihr auseinander. Führung... ... am Sonntag, 14. Mai, 11 Uhr.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x