Bogenschießen TFC Kaiserslautern setzt in der Hallen-Pfalzliga im ersten Wettkampf ein Ausrufezeichen

299698

Der TFC Kaiserslautern, gerade von der Bezirksliga in die Pfalzliga aufgestiegen, behauptet sich am ersten Wettkampftag und besetzt Tabellenplatz zwei. Der SV Bruchmühlbach II betrachtet die Tabelle vom anderen Ende aus.

Der Einstieg in die Pfalzliga-Hallen-Saison der Bogensportler ist dem TFC Kaiserslautern absolut gelungen. Hatte das Team doch in der vergangenen Saison überhaupt seine ersten Wettkampferfahrungen in der Bezirksliga gesammelt und stand nun als Aufsteiger in der Pfalzliga in der Halle – und das gleich mit Kamera-unterstützter Trefferanzeige und mit allem Drum und Dran, was sich ein Bogensportler so wünscht. Der ausrichtende SV Bruchmühlbach gab wirklich alles.

Gewünscht hätte sich das Team des TFC Kaiserslautern im Vorfeld nur etwas mehr Trainingsmöglichkeiten auf die Hallen-Distanz von 18 Metern. „Wir konnten erst seit dem 2. November in der Halle trainieren“, berichtet Alexander Stein vom TFC. Dazu musste das Team wegen Verletzungspech improvisieren: Oliver Schröer-Kirschenmann wurde nachgemeldet und stand am Samstag gemeinsam mit Pamela Mattheis, Michael Flickinger und Stein an der Schießlinie. TFC-Coach Andy Uhrich strahlte die nötige Ruhe aus, auch noch, als Routinier Stein am Samstag keinen Pakt mit seinen Pfeilen hatte. Die wollten einfach keine gute Mitte finden.

„Da in der Pfalzliga vier Bogensportler an den Start gehen, jedoch nur die drei besten Ergebnisse in die Wertung kommen, haben die Teufelsfrau und die beiden Teufelskerle meinen Patzer grandios ausgeglichen“, bedankte sich Stein bei seinem Team und fand, Platz zwei am Ende des ersten Tages mit 28 Ringen Abstand zum Ligaersten SGI Oberotterbach könne sich prima sehen lassen.

Der SV Bruchmühlbach II, als Titelverteidiger in die Pfalzliga gestartet, landete vor heimischen Publikum auf dem letzten Platz. Die Ergebnisse waren laut Trainer Michael Zahm einfach nicht konkurrenzfähig. Allerdings fehlten die beiden Talente Ann-Kathrin Bader und Chloé Barthelemy, die in der Abivorbereitung stecken. Michael Bußer, Lea Dietz, Kai Raab und Lukas Keller sind dabei Wettkampferfahrungen zu sammeln. „Mal schauen, was an Entwicklung noch herauszuholen ist“, hat der Trainer das Ziel Klassenverbleib im Auge.

Tabelle

Pfalzliga

1. SGI Oberotterbach

2. TFC Kaiserslautern

3. TG Waldsee 2

4. BSV-Kandel

5. BSV Bornheim

6. SV Bruchmühlbach 2

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x