Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel SV Steinwenden hofft bei Basara Mainz auf eine Trendwende

Trainer Daniel Meisenheimer (rechts; hier mit Jannik Brengel) kritisiert die momentan fehlende Spannung in seinem Team.
Trainer Daniel Meisenheimer (rechts; hier mit Jannik Brengel) kritisiert die momentan fehlende Spannung in seinem Team.

Nach der Derby-Niederlage in Hohenecken trifft der SV Steinwenden am Sonntag, 15 Uhr, in Mainz in einem weiteren Auswärtsspiel auf den FC Basara.

Das Team aus der Landeshauptstadt hat nach zuletzt drei ungeschlagenen Spielen mit zwei deutlichen Siegen den SV Steinwenden in der Tabelle überholt. Unterschiedlicher könnte der Trend vor der Partie

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ma tanongS hinct ns.ei nnDe edr SV wteneindnSe sit mle;&uutbhpura nicht gut sin euen ahrJ enmeo.mkg nEi Ptknu sua ride Snileep ist dtuechli uz inw.ge meBi 1:1 negeg rsPnesmia theat wsntsgneei dei uisngLte hnco eg,tmitsm hdoc biem ryDeb in ecennoeHkh rwa rde SVS urbul;&me tieew Teeli sed Slipes tcinh e

x