Kaiserslautern Sport-Magazin: Tipp-Kick: Hahnel holt Vizemeistertitel

Bei der Norddeutschen Tipp-Kick-Meisterschaft in Buxtehude erspielte sich Mathias Hahnel vom 1. TKC Kaiserslautern ’86 unter 100 Teilnehmern den Finaleinzug. In einem torreichen Endspiel gegen Michael Kaus vom mehrmaligen deutschen Mannschaftsmeister TKC Gallus Frankfurt verpasste er mit 4:8 seinen ersten großen Titel. Beim zweiten Zollern Alb Pokalturnier in Balingen schaffte Harald Geier bei einem Starterfeld von 46 Spielern den Sprung ins Achtelfinale. Dort musste er sich nach Sudden Death mit 2:3 dem Schweizer Markus Kälin geschlagen geben und erreichte den zehnten Platz. (ral) Zwei Spieltage vor Ende der Saison ist das Schicksal der SG Miesau/Brücken in der DCU-Bundesliga Kegeln endgültig besiegelt. Beim Tabellendritten SG Blau Weiss Gut Holz Plankstadt (2868:2721) hat das Schlusslicht aufopferungsvoll und stellenweise hochklassig aber vergeblich gekämpft. Nach dem faszinierenden Auftakt von Stefanie Blach (500) und Jessica Foos (467) gegen Monika Hirsch (500) und Sarah Mang (465) nur mit 52 Kegel zurück, fiel die negative Vorentscheidung: Gegen das starke Mittelfeldduo Petra Deininger (493) und Rebecca Rühle (505) konnten Regina Herrmann (434), für die erkrankte Ramona Brych an der Kugel, und Ann-Kristin Guth (439) den Führungsausbau der Gastgeberinnen auf 177 Kegel nicht verhindern. Im von beiden Seiten hochklassig geführtem dritten Durchgang zeigten Elvira Guth (466) und Nathalie Brych (467) gegen Marion Glück (450) und Sabrina Amtsberg (453), dass auch sie gut kegeln können. Sie vermasselten dem Tabellendritten (933:903) den Dreisatzsieg. „Schade“, fand Sportwartin Monika Hirsch und sprach von einem „guten Ergebnis für die Statistik. Wir haben Superergebnisse gespielt.“ (edk) Der Erfolg des SKC Mehlingen über FTV Frankfurt (5576:5560) war ein Befreiungsschlag beim Kampf um den weiteren Verbleib in der Zweiten DCU-Bundesliga Mitte Kegeln. „Durch diesen Sieg weiterhin auf dem fünften Tabellenplatz, sind wir zwei Spieltage vor Rundenende alle Abstiegssorgen los“, freute sich Pressewart Wolfgang Heß. Nach einem spannungsgeladenen Verlauf gingen die Mehlinger mit hauchdünnen 16 Kegel als glücklicher Sieger von der Bahn. Nach dem Auftakt mit dem überragenden Marc Rahm (1011) und Michael Wagner (912) sah es mit einem 78-Kegel-Vorsprung gut aus. Unverständlicherweise fand Mario Dietz (931) mit Unglück im Abräumen keine Sicherheit. Da zudem Lutz Wagner (136 Wurf, 603) einen schwachen Tag erwischte, musste er Platz machen für den gut ins Spiel kommenden David Rahm (303, gesamt 906). Er verhinderte, dass die Gäste ihren Rückstand verringern konnten. Wie wichtig das war, zeigte sich im dritten Durchgang. Hier kamen Andreas Rahm (940) und Michael Bernhardt (871) gegen das FTV-Ass Ivo Pejic (986) und Mirko Coscovic (889) noch mal unter Druck. (edk) Keinen guten Tag erwischte das Team Oliver Selmikeit/Walter Münch aus Kaiserslautern bei der Rallye Kempenich, einem Lauf zum DMSB-Rallye- und zum Rheinland-Pokal, zur Rheinland-Pfalz- und zur Saar-Pfalz-Rallyemeisterschaft. Nach guten Zeiten auf den ersten beiden Wertungsprüfungen rutschte es mit seinem Opel Kadett E von der Strecke. Ein Schaden an der Radaufhängung verhinderte die Weiterfahrt. (llw)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x