Schwimmen Rekorde beim Frühjahrsschwimmfest in Wetzlar

Die Schwimmer des KSK in Wetzlar (von vorne rechts): Siena Ancona, Eliza Furqueron, Catherine Heaphy; von hinten rechts: Emmelie
Die Schwimmer des KSK in Wetzlar (von vorne rechts): Siena Ancona, Eliza Furqueron, Catherine Heaphy; von hinten rechts: Emmelie Stief, Mats Eschbach, Leon Wilke; es fehlen: Luke Olson, Anna Heaphy, Kanaan Gilchrist

Neun Schwimmerinnen und Schwimmer des Kaiserslauterer Schwimmsportklubs KSK starteten beim Frühjahrsschwimmfest des TV Wetzlar. Mit ihnen gingen auch Schwimmgrößen, wie der ukrainische Weltrekordhalter Andrij Goworow und Jenny Mensing auf Zeitenjagd.

Die Schwimmer des KSK präsentierten sich in Bestform und erzielten durchweg über alle Starts neue persönliche Bestzeiten. Mit dabei waren Siena Ancona, Eliza Furqueron, Catherine Heaphy, Emmelie Stief, Mats Eschbach, Luke Olson, Anna Heaphy, Kanaan Gilchrist, Leon Wilke und ihre Trainerin Bianca-Mara Stief.

Besonders Siena Ancona stach heraus: Sie konnte sich aufgrund ihrer herausragenden Leistungen über die 50 m, 100 m und 200 m Rücken für die Süddeutschen Meisterschaften in Riesa vom 6. bis zum 8. Mai qualifizieren sowie die Vereinsjahrgangsrekorde über alle drei Strecken brechen.

ERGEBNISSE

Frauen

2007: 1. Siena Ancona, 200 m Rücken 2:32,99; 3. Siena Ancona, 400 m Lagen (offene Wertung) 5:33,48; 3. Siena Ancona, 100 m Rücken (offene Wertung) 1:11,06; 3. Siena Ancona, 200 m Lagen 2:37,21; 6. Eliza Furqueron, 100 m Rücken (offene Wertung) 1:12,58

Männer

2011: 5. Kanaan Gilchrist, 50 m Freistil 34,80

2007: 4. Mats Eschbach, 100 m Rücken 1:08,28; 5. Mats Eschbach, 800 m Freistil (offene Wertung) 10:11,37

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x