Bruchmühlbach-Miesau Rathaus-Dach soll mit Fördergeld saniert werden

Das Dach des Bruchmühlbacher Rathauses ist über 40 Jahre alt und marode .
Das Dach des Bruchmühlbacher Rathauses ist über 40 Jahre alt und marode .

Das Dach des Bruchmühlbacher Rathauses ist marode. In seiner jüngsten Sitzung hat der Verbandsgemeinderat beschlossen, eine Zuwendung aus dem Investitionsprogramm Klimaschutz und Innovation zu beantragen. Für die energetische Sanierung des Rathauses stünden der Verbandsgemeinde Mittel in Höhe von etwa 305.000 Euro aus dem Fördertopf zu, erläuterte Bürgermeister Erik Emich (CDU). Das Geld soll primär für das Dach der Verbandsgemeindeverwaltung verwendet werden. Die Dämmung dort sei 40 Jahre alt, viele Ziegel seien kaputt und müssten ausgetauscht werden. Nach der Sanierung soll eine PV-Anlage auf dem Dach installiert werden. Unklar sei jedoch, ob die 305.000 Euro für die Sanierung ausreichten. „Bisher hat sich noch niemand getraut, genau zu schätzen, was die Arbeiten an unserem verwinkelten Dach kosten werden“, sagte Emich. Einstimmig hat der Rat zudem beschlossen, dem Kommunalen Klimapakt beizutreten. „Zunächst hat dies für uns keine Auswirkungen, aber wir hoffen auf weitere Förderprogramme“, so der Bürgermeister.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x