Betze-Geflüster RHEINPFALZ Plus Artikel Pokal-Traum eines Roten Teufels in Grün-Weiß: „Alles, nur nicht (gleich) der FCK“

Familientreffen auf der Haupttribüne: Eltern, Bruder und Kumpels aus Schönenberg freuten sich am Dienstagabend mit Angelos Stavr
Familientreffen auf der Haupttribüne: Eltern, Bruder und Kumpels aus Schönenberg freuten sich am Dienstagabend mit Angelos Stavridis über den Coup des FCH, der gerade Greuther Fürth rausgeworden hatte.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Hier wie dort werden am Sonntagabend wohl Nägel gekaut: Wie beim 1. FC Kaiserslautern, so fiebern beim FC Homburg alle der Pokalauslosung entgegen. Auch Angelos Stavridis: Der FCK-Profi geht derzeit fremd und flitzt im Trikot der Saarpfälzer über den Flügel. Mit dem FCH hat er am Dienstag gezeigt, wie Greuther Fürth zu schlagen ist. Was den kommenden Cup-Gegner betrifft, hegt „Gekas“ einen Wunsch.

Dienstagabend, Waldstadion in Homburg: Nach einem rund 100 Minuten währenden Kraftakt haben die Grün-Weißen noch genügend Luft, um mal eben ein Tänzchen aufzuführen.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

jT,a saw el&tsiig;zh anT:z iDe gnnwgeeBue wiekrn hctni lzlau utg ndtirerkoio adn&s;h ozrvu wrena eegiin erd n;lzure&amT negiclhu letregaen el;b&rumu den naRse gehr.stcep nuN aols puh;ltf&mu eine nufekdtenerrue oedHr dliw mrvo onabkFcl fau red dGeeenergga meuhr ;ds&hna ewi se enbe in hesocnl mneMonet iets Jehran greut urcBah t.si asD mHuba afrd lPih aesHrr snnaime,mt rlmm&eu;Sutr udn h&Stme;uclzu esd rog:eS-1it2s ni dre 83. .teniMu eWi isnte nie eegisrsw Mviorals Kleos ;nsdah& dre ni ugHbmro iens estrse peliS sal ofPri tlvseribao tah hds;an& htbe sHearr zu nieem atSol ,ba mncdeah er end meramH csakuegpat ndu end lalB ;&asdhn nhca tfmolet fToemplau usfa roT uz &an;hsd dkzurnehar nutre edi aeeQttrlu scoenrdgeh .ath

tiunneM &um;rltasep a;nt&umglh equrHos&srr;a olKeegl Aoglsne vtdiaiSsr lmrb;u&ume naZu. Dsa lszwi;ei&g leicrketa erttiG netnrt fau ernei anhhmesnno Maeur edi teers hReei dre prulnb;aettHm&iuu vmo eSiellfdp eds rwlg;na&rhietedulmu ioslt.nWsdada eitnmHr unZa utbnejel miaeilF nud Ferdeun von eGl&suod&dk;qao;ubq a&sdn;h wie edr eiha;J2murg-0l& mti hhrgciecnies lzurenW in ingelnuAps

x