Trippstadt RHEINPFALZ Plus Artikel Madeleine Giese und Rainer Furch wandern auf literarischen Spuren durchs Karlstal

Am „Moritaten-Felsen“: Rainer Furch und Madeleine Giese bei ihrer literarischen Wanderung durchs Karlstal.
Am »Moritaten-Felsen«: Rainer Furch und Madeleine Giese bei ihrer literarischen Wanderung durchs Karlstal.

Lange Zeit war es im Karlstal kulturell still gewesen, doch am Wochenende erklangen dort erstmals nach zehn Jahren wieder literarische Texte eines bekannten, sprachlich wie darstellerisch versierten Doppels: Die markanten Stimmen des Duos Wortlaut – Madeleine Giese und Rainer Furch – nutzten die Karlstalschlucht wieder als Naturbühne für Moritaten, Balladen und Sagen aus der Pfalz.

Über 70 zuhörende und (mit-) wandernde Zuhörer hatten sich am Samstagabend an der Klug’schen Mühle eingefunden, um nach langer literaturloser Zeit vor Ort Zeit den Worten

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ovn esaheipcSlrniu nud noAtuir eniMldeea esGei dun mrehi h,aenmEn dem estairPeerlhluze-hcStpaaf aeiRnr crhuF, ;hulrnzez.uu&om Wrdiee nis eLben eunegfr htaet lesal rntMai aepSrin nov rde Trnoiusf-oIt in taTtdispr,p dre tim tnulnuUsueztm;r&tg rde aderdVnimebsegne tlnhaduLs den nAdeb eitiiorrngamst .hett

x