Kaiserslautern Lösbare Aufgabe zum Rückrundenauftakt

Die Rückrunde der Regionalliga Mitte eröffnet der SV Fischbach am Samstag beim 1. BC Bischmisheim III (14 Uhr). Eine lösbare Aufgabe für den SVF, der mit den Saarländern zum Saisonauftakt wenig Mühe hatte und sich mit 7:1 durchsetzte.

Das war damals für die Fischbacher nach ihrem freiwilligen Rückzug aus der Zweiten Bundesliga Süd ein gelungener Start. Gegen die dritte Garnitur des schon seit vielen Jahren zu den deutschen Topvereinen zählenden 1. BC Bischmisheim gewann der SVF alle Doppelpartien und gab lediglich das Dameneinzel ab. Lisa Diemer unterlag in einem umkämpften Dreisatzmatch mit 21:18, 19:21 und 18:21. Auch in fast allen der dann folgenden Vorrundenbegegnungen waren die Fischbacher erfolgreich. So verbuchten sie bei ihrem letzten Auftritt 2016 beim TuS Schwanheim ihren sechsten Sieg. Die bisher einzige Niederlage erlitten sie im dritten Saisonkampf beim SV GutsMuths Jena. Die fiel mit 1:7 aber auch überaus deutlich aus. Jena dominierte nicht nur diese Partie, sondern alle Mannschaftskämpfe der ersten Saisonhälfte, und führt nach sieben Spielen mit makelloser Bilanz (14:0 Punkte) die Tabelle an. Auf Rang zwei folgt aber schon der SVF (12:2), dessen Vorsprung auf den Dritten SV Fun-Ball Dortelweil II vier Zähler beträgt. Ebenso wie Dortelweil weist der 1. BC Bischmisheim III 8:6 Punkte auf. Am letzten Spieltag der Vorrunde kassierte er im Duell mit Dortelweil eine klare 2:6-Niederlage. Treten die Fischbacher am Samstag in der Sporthalle Brebach so wie zuletzt beim Ligafünften Schwanheim an, dann würden Fabian Hammes, Lukas Junker und Julian Degiuli die drei Herreneinzel und Lisa Diemer die Damenpartie bestreiten. Im ersten Herrendoppel kämen Fabian Hammes und Sebastian Rduch zum Zuge. Letzterer war in der Zweitligasaison 2015/16 die Nummer eins im SVF-Team, kommt aber in der laufenden Runde aufgrund beruflicher Verpflichtungen nicht mehr regelmäßig zum Einsatz. Eine Woche nach der Bischmisheim-Partie sind die Fischbacher in zwei Heimspielen gefordert: Am 28. Januar empfangen sie Dortelweil II und am 29. Schwanheim. |pkn

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x