Wahl der RHEINPFALZ-Sportler des Jahres 2022 Fußballfrauen verweisen FCK auf Platz zwei

Gefragte Foto- und Filmmotive, die Fußballprofis des 1. FC Kaiserslautern, Daniel Hanslik (links) und Philipp Hercher, hier mit
Gefragte Foto- und Filmmotive, die Fußballprofis des 1. FC Kaiserslautern, Daniel Hanslik (links) und Philipp Hercher, hier mit Box-Profi Michael Seitz (Mitte).

Mit diesen Ergebnissen hätten die Sieger der RHEINPFALZ-Sportlerwahl selbst nicht gerechnet. Dass die Fußballerinnen des 1. FFC Kaiserslautern vor den Profis des 1. FC Kaiserslautern landen würden, das Badmintonspieler Pascal Histel bei den Sportlern und Kletterin Florence Grünewald bei den Sportlerinnen ganz oben auf dem Treppchen stehen würden, überraschte sie selbst. Doch die weiter hinten Platzierten nahmen es sportlich.

Kletterin Florence Grünewald, Badmintonspieler Pascal Histel und die Fußballerinnen des 1. FFC Kaiserslautern sind die RHEINPFALZ-Sportler und die Mannschaft des Jahres 2022. Mit diesem Ergebnis, das am Donnerstagabend feierlich im Deutschordensaal der Sparkasse Kaiserslautern verkündet wurde, hatte keiner der Sieger gerechnet. Doch die übrigen Nominierten erwiesen sich als faire Verlierer. Unter ihnen auch die Profis des 1. FC Kaiserslautern, die den Fußballerinnen des 1. FFC den Titel von ganzem Herzen gönnten.

Mit Daniel Hanslik und Philipp Hercher waren genau die Vertreter ihres Teams zur Ehrung gekommen, die mit ihren Toren in der Relegation gegen Dynamo Dresden einen erheblichen Beitrag zum Aufstieg des 1. FC Kaiserslautern in die Zweite Liga geleistet hatten. Doch sie zeigten Bescheidenheit und schickten erst mal ein Kompliment in Richtung der ersten Mannschaft des 1. FFC Kaiserslautern, die mit 17 Siegen in 17 Spielen den Aufstieg in die Verbandsliga klargemacht hatte. „Wir gratulieren ganz herzlich und freuen uns einfach nur“, sagte Hanslik, als er mit Hercher für die Ehrung zum zweiten Platz in der Kategorie Mannschaft des Jahres als Vertreter der FCK-Profis auf die Bühne gerufen wurde. Er brach eine Lanze für den Frauenfußball. „Er sollte mehr gefördert werden“, fand er und verwies auf die ausverkauften Stadien bei der Champions League der Frauen. Hercher mahnte in Sachen FCK zu Bescheidenheit. „Wir waren richtig froh, dass wir aufgestiegen sind. Wir beide haben auch andere Zeiten erlebt. Wir sind vor zwei Jahren fast in die Regionalliga abgestiegen, deshalb gilt es, demütig zu sein, alles Schritt für Schritt zu machen, auch beim FCK.“

Gegen Bundesligisten angetreten

Die Fußballerinnen des 1. FFC gaben zu, dass sie mit ihrem Sieg so gar nicht gerechnet hatten. „Wir sind gegen einen Bundesligisten angetreten, da sind die Chancen doch gering“, versuchte Fußballerin Hannah Rill ihre Überraschung in Worte zu fassen. Sie ist froh, dass sie und ihr Team nicht nur den Aufstieg geschafft haben, sondern jetzt auch in der neuen Liga eine nicht ganz unbedeutende Rolle spielen. Aktuell sind sie Tabellendritter der Verbandsliga, und nach oben hin sind noch alle Optionen offen.

Auch für Pascal Histel, Badmintonspieler des 1. BCW Hütschenhausen, läuft es derzeit. Er bereitet sich am Landesleistungszentrum in der Barbarossahalle auf die Deutsche Meisterschaft vor und ist optimistisch, dass er es dort schafft, sich für die Weltmeisterschaft in Seoul/Südkorea zu qualifizieren. Mit dem Auftritt in dem Land, in dem Badminton Volkssport ist, würde für ihn ein Traum in Erfüllung gehen.

Ein Traum in Erfüllung gegangen ist im Deutschordensaal für Florence Grünewald. Als sie unter tosendem Applaus nach vorne gerufen und für Platz eins geehrt wurde, strahlte sie übers ganze Gesicht. Dass sie es als Einzelsportlerin in einer Randsportart so weit nach vorne schaffen würde, damit hatte sie nicht gerechnet. Sie freute sich über die Blumen, die Urkunde und den Scheck über 500 Euro, den sie von den Sponsoren der RHEINPFALZ-Sportlerehrung – ZAK und Sparkasse stifteten die Preise – überreicht bekam.

Unerwartete Verbindungen

Am Ende feierten alle Sportler fröhlich zusammen und entdeckten dabei so manche Gemeinsamkeit. Turner Daniel Eichhorn, Zweitplatzierter bei den Männern, hatte zum Beispiel früher Schwimmtraining bei Schwimmerin Marlies Fieguth gehabt, die bei den Sportlerinnen des Jahres auf Platz vier gewählt wurde. Und Badmintonspieler Pascal Histel musste unbedingt ein Selfie mit Kletterin Florence Grünewald machen und sofort verschicken. Die beiden hatten herausgefunden, dass die Schwester von Histels Patenkind von Landestrainerin Grünewald trainiert wird. Die Sportwelt ist klein, Sportler sind ehrgeizig, aber am Ende gönnt jeder auch dem anderen den Sieg.

Sie sind tatsächlich Erster geworden: Als die Fußballerinnen der ersten Mannschaft des 1. FFC Kaiserslautern das realisierten, w
Sie sind tatsächlich Erster geworden: Als die Fußballerinnen der ersten Mannschaft des 1. FFC Kaiserslautern das realisierten, war der Jubel groß. Fröhlich stürmten sie die Bühne, nahmen das Preisgeld, die Urkunde und die Magnumflasche Sekt in Empfang.
Feierlicher Rahmen: Im Hintergrund flimmerten vor der Ehrung noch einmal die Filme von RHEINPFALZ-Fotograf Reiner Voß über die L
Feierlicher Rahmen: Im Hintergrund flimmerten vor der Ehrung noch einmal die Filme von RHEINPFALZ-Fotograf Reiner Voß über die Leinwand, ehe erst die Fünftplatzierten und am Ende die Sieger auf die Bühne gerufen wurden und die Schecks mit den Preisgeldern von ZAK-Vorstand Jan Deubig (Dritter von rechts), Hartmut Rohden, Vorstandsmitglied der Sparkasse (Zweiter von rechts), überreicht bekamen. Links Chefredakteur Michael Garthe, der die Ehrung moderierte, rechts der Leiter der Kaiserslauterer Lokalredaktion, Christian Clemens, der die Sportler begrüßt hatte.
Strahlte übers ganze Gesicht: Kletterin Florence Grünewald, hier mit RHEINPFALZ-Chefredakteur Michael Garthe.
Strahlte übers ganze Gesicht: Kletterin Florence Grünewald, hier mit RHEINPFALZ-Chefredakteur Michael Garthe.
Freut sich riesig über Platz eins: Badmintonspieler Pascal Histel mit seinen Eltern Jaques und Angelika Histel.
Freut sich riesig über Platz eins: Badmintonspieler Pascal Histel mit seinen Eltern Jaques und Angelika Histel.
Stärkung nach dem Festakt: Beim geselligen Beisammensein hinterher wurden so manche Verbindungen zwischen den Sportlern gefunden
Stärkung nach dem Festakt: Beim geselligen Beisammensein hinterher wurden so manche Verbindungen zwischen den Sportlern gefunden.
kai_sportlerwahl_2022_auswertung_ngen

An dieser Stelle finden Sie ein Video via GlomexSport.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Der Newsletter wird jeden Freitag verschickt.

Noch mehr FCK-Artikel gibt es hier:

Pokalsieger, Absteiger, Wiederaufsteiger, Meister: Der 1. FC Kaiserslautern ist wie kaum ein zweiter deutscher Fußballverein in der Region verankert. Unsere Redaktion ist dicht dran am FCK und bietet exklusive Einblicke in den legendärsten Club aus der Pfalz. Alle wichtigen Infos, Hintergründe und Neuigkeiten gibts für Fans auch in unserem Newsletter!

An dieser Stelle finden Sie Umfragen von Opinary.

Um Inhalte von Drittdiensten darzustellen und Ihnen die Interaktion mit diesen zu ermöglichen, benötigen wir Ihre Zustimmung.

Mit Betätigung des Buttons "Fremdinhalte aktivieren" geben Sie Ihre Einwilligung, dass Ihnen Inhalte von Drittanbietern (Soziale Netwerke, Videos und andere Einbindungen) angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an die entsprechenden Anbieter übermittelt werden. Dazu ist ggf. die Speicherung von Cookies auf Ihrem Gerät notwendig. Mehr Informationen und eine Widerrufsmöglichkeit finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x