Kaiserslautern Favoritensiege zum Auftakt

In der Fußball-Landesliga West gewannen die Favoriten SV Rodenbach (2:1 in Herschberg) und ASV Winnweiler (3:0 beim SV Nanz-Dietschweiler) auswärts ihre Auftaktspiele. In einem turbulenten Derby trennte sich Aufsteiger Mackenbach 2:2 vom SV Steinwenden.

In einer kampfbetonten, aber spielerisch eher mauen Partie ging Eppenbrunn in der ersten Halbzeit durch Christian Zarbel (7.) und Benjamin Knierim (15.) mit 2:0 in Führung. Nach der Pause nutzten die Hermersberger die schlecht sortierte Eppenbrunner Abwehr zu drei Toren innerhalb von fünf Minuten. Kai Schacker (47., 52.) und Sener Serif Oglu (49.) sorgten für die 3:2-Führung. Durch einen abgefälschten Schuss von Julian Links (61.) kam Eppenbrunn letzten Endes noch zu einem glücklichen Unentschieden, denn Hermersberg hatte in der zweiten Halbzeit ein dickes Chancenplus. Kurz vor Ende kam es zu Rangeleien, in deren Folge Julian Links von der SGE und Lukas Muesel vom SVH mit einer Roten Karte das Feld verlassen mussten. (pci) Nach einer Roten Karte für den Mackenbacher Ilboudo (22.) bekamen die Gäste das Spiel besser in den Griff und führten bis in die Schlussphase durch Tore von Johannes Strasser (42.) und Heiko Brunk (74.) mit 2:0. In der 83. Minute machte der Schiedsrichter nach einer Mackenbacher Ecke im Luftkampf ein Klammern aus und zeigte auf den Elfmeterpunkt. Daniel Mai verwandelte zum 1:2. Im Anschluss vergaben Forsch und Strasser die Chance für Steinwenden, auf 3:1 zu erhöhen. In der Nachspielzeit gelang Mai der 2:2-Ausgleich für Mackenbach, und der Steinwendener Burkhard sah wegen Schiedsrichterbeleidigung die Rote Karte. (uww) Die Gäste waren in der ersten Hälfte besser und gingen mit der ersten Chance durch Johannes Schick (15.) in Führung. Danach kam Herschberg in die Partie, fing sich aber durch einen Konter das 0:2, wiederum traf Schick (41.). Nach dem Wechsel waren die Gastgeber überlegen und kamen durch Lars Götzen (50.) zum 1:2. In der Folge hatte der SVH noch Chancen zum Ausgleich, doch es blieb beim 2:1 für Rodenbach. (aeck) Aufsteiger Baumholder schlug den Verbandsligaabsteiger verdient. Der VfR ging früh durch Felix Ruppenthal (4.) in Führung und erspielte sich in der Folge mehrere gute Chancen. Aber erst in der 87. Minute traf Kevin Axmann zum 2:0. Für die TSG markierte Dominik Lakins in der dritten Minute der Nachspielzeit noch den Anschlusstreffer, doch der Heimsieg für Baumholder geriet nicht mehr in Gefahr. (aeck) Die Gäste zeigten die bessere Spielanlage und siegten im Eröffnungsspiel verdient mit 3:0. Bereits im ersten Durchgang spielte der ASV überlegen, vergab jedoch durch Schneider einen Foul-Elfmeter zur möglichen Führung. In der 43. Minute traf aber Horn per Kopfball zum 1:0. Danach scheiterte Raphael Philipp am guten Gästetorhüter. Tobias Schmidt stellte in der 72. Minute das 2:0 her. Den Schlusspunkt setzte Waldemar Schneider mit dem 3:0 in der Nachspielzeit. (ph) 0:1 Dennis Köhler (68.). (rhp) 1:0 Niclas Klippel, 2:0 Felix Frantzmann (48.), 3:0 Alexander Tiedtke (64.), 4:0 Christoph Lawnik (85.), 5:0 Timo Riemer (86.). (rhp)

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x