Fußball RHEINPFALZ Plus Artikel Ein Freistoß entscheidet und ärgert die U21 des FCK

Alexander Bugera
Alexander Bugera

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Am Ende konnte der 1. FC Kaiserslautern II die Oberliga-Meisterparty von Eintracht Trier doch nicht verhindern. Mit 0:1 unterlag das Team von Trainer Alexander Bugera der Eintracht. Doch es war eng – und der Trierer Treffer ärgerte den FCK-Trainer.

„Vielleicht kommen jetzt noch ein paar Fans mehr“, hatte Trainer Alexander Bugera im Vorfeld der Partie seines 1. FC Kaiserslautern II am Freitagabend im Trierer Moselstadion gemutmaßt.

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

zlhSei;ihllgics&c knoent die actrhtiEn mti einme ieSg engge ned CKF II dei stMeisrcafeth dun end iAetsugf in dei noggRlalaiie eektrpf nmch.ae sE manke hemr n;a&hds 1610 saurZhuce stgorne rmul;&uf eine lcthtasiet slseuiK. hocD esi mtsusen isb muz uhscsSl t,rtenzi ehe nnda sda sosMteioadnl ruz Poa-t

x