Colgenstein RHEINPFALZ Plus Artikel Gourmettempel über Nacht – „Bachstelze“ feiern mit Komödie „Kaviar trifft Currywurst“ Premiere

 Die Eckkneipe von Erna Wutschke (Christiane Hahn, links) soll kurzfristig gastronomisch hochgetunt werden. Heinrich (Jürgen Tol
Die Eckkneipe von Erna Wutschke (Christiane Hahn, links) soll kurzfristig gastronomisch hochgetunt werden. Heinrich (Jürgen Toledo), Annabell Döge (Clarissa Preuße) und Dieter Döge (Achim Mielisch, von links) mischen alle mehr oder weniger begeistert mit.

Die Theaterabteilung des TV Colgenstein-Heidesheim, die „Bachstelze“, probt bis auf die letzte Minute fleißig für ihr neues Stück. Am Wochenende ist es soweit, und die elf Laienspieler präsentieren „Kaviar trifft Currywurst“ gleich zweimal in der Hans-Stein-Turnhalle. Der Dreiakter verspricht lustige Dialoge und viel Situationskomik.

Gut gelaunt treffen an diesem Abend kurz vor Probenbeginn die Akteure zu ihrer vorletzten Probe ein. Während auf der Bühne noch die Requisiten zurecht gerückt werden, bezieht Souffleuse Heidi Forthuber Position in der noch nicht bestuhlten Halle und schlägt das Textbuch der rund zweistündigen Komödie von Winnie Abel auf. Geschäftiges Treiben herrscht hinter der Bühne, denn heute wird mit Kostüm geprobt. Und dann geht es endlich los.

Personell ist die Truppe gut bestückt

Bereits beim Lesen der Inhaltsangabe kann man sich ein Schmunzeln nicht verkneifen. „Wir möchten den Gästen unterhaltsame Stunden bieten“, erzählt Abteilungsleiter Achim Mielisch. Gemeinsam habe die Gruppe deswegen auch genau dieses Stück ausgewählt. Da es derzeit dem Ensemble an Nachwuchsspielern nicht mangele, sei dieser Schwank mit allerhand Szenenwechseln und schnellen Abläufen in Frage gekommen. Erstmals auf der Bühne der „Bachstelze“ steht Annika Pilz. Zwei bis drei weitere Nachwuchsspieler stünden in den Startlöchern fürs nächste Jahr, sagt Mielisch. Vor einigen Wochen habe kurzfristig wegen Krankheit noch eine Umbesetzung stattfinden müssen. Eingesprungen ist Daniel Friederich, auch Mielisch selbst hat aufgrund der Umbesetzung eine andere Rolle übernommen. „Es war ja zum Glück noch Zeit“, berichtet er.

Mit den Proben hat das Ensemble im Mai begonnen und scheint kurz vor der Premiere sehr textsicher zu sein. Routiniert, souverän und ohne Texthänger agieren die Akteure auf der Bühne und spielen die Szenen authentisch. Mit der Regie betraut sind Loella Muth und Jeanette Stohr. Beim Bühnenbild musste die Gruppe kaum Hand anlegen und kann größtenteils auf die Kulisse des letztjährigen Stücks zurückgreifen. „Zumindest im ersten Akt mussten wir nicht viel umbauen, im zweiten Akt gibt es ein anderes Bühnenbild“, erzählt Mielisch.

Ein neureicher Cousin soll getäuscht werden

Wie genau das aussieht, wird an dieser Stelle natürlich nicht verraten. Das turbulente Stück spielt in der heruntergekommen Eckkneipe von Erna Wutschke (Christiane Hahn). Die Wirtin muss binnen 24 Stunden ihre einfache Wirtschaft in eine Edellokalität verwandeln, da ihr neureicher Cousin Prinz Harry von Anhalt (Andreas Hahn) seinen Besuch angekündigt hat. Von diesem erhofft sich die Wirtin finanzielle Unterstützung. Dieser geht jedoch davon aus, dass er auf Spitzengastronomie trifft. Kurzerhand müssen die Gäste der Eckkneipe in andere Rollen schlüpfen, um den Schein aufrechtzuerhalten. Stammkundin Sandy Stutzke (Lisa Wischnowski), Ernas Freund Blümchen (Michael Muth) und die männlichen Stammgäste Uwe (Wilhelm Pilz) und Heinrich (Jürgen Toledo) sorgen dabei für viele Lacher. Mit von der Partie sind zudem noch Bürgermeister Dieter Döge (Achim Mielisch) und dessen Gattin Annabell (Clarissa Preuße).

Lacher von der ersten Szene an

Was folgt ist ein lustiges Verwechslungsspiel, bei dem so einiges schiefläuft. Für weitere Verwirrung sorgen Wolfgang Schuster (Daniel Friederich), der neben Ernas Eckkneipe ein gehobenes Restaurant betreibt und die Verwandlung der Eckkneipe in einen Gourmettempel natürlich verhindern möchte. Und als wäre das nicht schon Chaos genug, kommt dann auch noch eine Testerin des Magazins „Der Feinschmecker“ (Jeanette Stohr) vorbei, und auch die Freundin (Annika Pilz) des neureichen Prinz Harry von Anhalt mischt mit.

Lacher sind bereits in der ersten Szene garantiert. Während Christiane Hahn als Wirtin Erna fleißig Herrengedecke einschenkt, blättert Stammgast Sandy (Lisa Wischnowski) in einer Zeitschrift und fragt Stammgast Uwe (Wilhelm Pilz): „Was bist du eigentlich für ein Sternzeichen?“ Uwe kontert: „Waage – immer schön im Gewicht“, und klopft sich dabei auf den Bauch. Auch die Frage, weshalb auf der Tageskarte „Speinat“ steht, wird von den Beteiligten auf der Bühne prompt beantwortet. Denn schließlich soll auf der Karte Spinat mit Ei stehen. Wie es dann weitergeht, sollen die Zuschauer natürlich selbst vor Ort erleben.

Termine

Die „Bachstelze“ präsentieren das Lustspiel „Kaviar trifft Currywurst“ am Freitag, 13. Oktober, und am Samstag, 14. Oktober, in der Hans-Stein-Turnhalle in Colgenstein. Beginn ist jeweils um 20 Uhr. Restkarten können in der TV-Gaststätte oder an der Abendkasse erworben werden.

x