Grünstadt Ehrung für Blutspender: Teils über 100 Mal zur Ader gelassen

Im Weinstraßencenter gab es eine Veranstaltung zu Ehren der Blutspender.
Im Weinstraßencenter gab es eine Veranstaltung zu Ehren der Blutspender.

Sie spenden regelmäßig Blut und retten damit Leben: Im Grünstadter Weinstraßencenter sind 46 Menschen ausgezeichnet worden – einer davon für eine erstaunliche Anzahl von Einsätzen. Auf ein Problem in Sachen Spendenbereitschaft machte einer der Laudatoren aufmerksam.

80 Prozent der Menschen benötigen mindestens einmal in ihrem Leben eine Bluttransfusion, aber nur drei Prozent der deutschen Bevölkerung spenden ihren Lebenssaft. Dabei können mit einer Spende drei Personen versorgt werden. Das berichtete Florian Ruwwe, Öffentlichkeitsreferent des DRK-Blutspendedienstes West, bei einer Veranstaltung im Weinstraßencenter Grünstadt. Sie fand zu Ehren derjenigen statt, die sich regelmäßig einen halben Liter Blut abzapfen lassen.

46 Personen aus der Region haben dies zusammen 2025 Mal beim Ortsverein Grünstadt des Roten Kreuzes getan. Herausragend unter ihnen ist der Sausenheimer August Nahstoll, der dafür gewürdigt wurde, dass er 150 solcher Termine wahrgenommen hat. Der Kreisbeigeordnete Sven Hoffmann (CDU), der auch Präsident des DRK-Kreisverbandes Bad Dürkheim sowie Vizepräsident des DRK-Bezirksverbandes Rheinhessen-Pfalz ist, betonte das Besondere von Menschen wie Nahstoll: „Für sie ist der Dienst an der Allgemeinheit eine Selbstverständlichkeit. Darum wird kein Bohei gemacht.“

Blutspender retten Leben

Sie setzten sich aktiv für andere ein, opferten selbstlos Zeit und übernähmen Verantwortung. Moderne Medizin, ob in der Krebstherapie oder bei der Behandlung von Notfällen, sei auf Blutspenden angewiesen. „Jeder baut darauf, jederzeit umfangreiche ärztliche Versorgung zu erhalten, aber 97 Prozent der Bürger spenden kein Blut“, hob Hoffmann hervor. Der Erwartungshaltung in der Gesellschaft stehe meist keine Gegenleistung gegenüber. Dabei könnten alle mal zu den Betroffenen gehören, die dringend Blut bräuchten.

100 Mal 500 Milliliter abgegeben haben Achim Stein aus Grünstadt, Horst Fritz Strasser aus Weitersweiler sowie die Grünstadter Markus Tremel und Margit Zaun. Schon 75 Mal beteiligt haben sich Richard Danner (Altleiningen), Hermann Jäger und Gudrun Müller (beide Grünstadt).

Ein unermesslicher Beitrag

An die zu Ehrenden gerichtet sagte der Vorsitzende des Ortsvereins, Reinhold Niederhöfer: „Ihr Beitrag für die Gesellschaft ist unermesslich, denn ohne Sie würden Tausende Menschen pro Jahr sterben. Sie retten also Leben!“ Er bedankte sich auch sehr bei den Ehrenamtlichen des DRK Grünstadt, die neben all ihren Einsätzen stets fünf Blutspendetermine pro Jahr organisieren und die Teilnehmer betreuen.

Zusammen mit seinem Stellvertreter Benjamin Töbich und dem Blutspendebeauftragten Patrick Brenneisen überreichte Niederhöfer den unermüdlichen Spendern Urkunden, Anstecknadeln und Geschenke.

Die Geehrten

150 Mal: August Nahstoll (Grünstadt);
100 Mal: Achim Stein (Grünstadt), Horst Fritz Strasser (Weitersweiler), Markus Tremel (Grünstadt) und Margit Zaun (Grünstadt);
75 Mal: Richard Danner (Altleiningen), Hermann Jäger (Grünstadt) und Gudrun Müller (Grünstadt);
50 Mal: Gudrun Achenbach (Grünstadt), Heike Burret (Laumersheim), Dirk Ehrler (Grünstadt), Andreas Fingerle (Battenberg), Manfred Gärtner (Grünstadt), Michael Hausen (Grünstadt), Erdal Kaya (Grünstadt), Eckhard Knips (Obrigheim), Anke Gabriela Lauenstein (Dirmstein), Waltraud Salewsky-Niemes (Obersülzen), Franz Josef Stadler (Grünstadt), Volker Ullmer (Kindenheim);
25 Mal: Helmut Ackermann (Bockenheim), Isabell Balzer (Beindersheim), Jens Gerold Bauer (Grünstadt), Tobias Dauth (Grünstadt), Walter Dietrich (Obrigheim), Elke Dietz (Niederkirchen), Tanrikut Alpay Eroglu (Worms), Boris Fisko (Grünstadt), Jörg Mathias Geschermann (Grünstadt), Eva Gierhake (Neuleiningen), Werner Grzeski (Grünstadt), Christine Ursula Hansemann (Großkarlbach), Renate Kausen (Bad Dürkheim), Helge Hubert Kleine-Boymann (Grünstadt), Christa Mathilde Kühn (Grünstadt), Michael Lauenstein (Dirmstein), Raimund Lautensack (Kerzenheim), Thomas Bernhard Loerke (Grünstadt), Jürgen Raffel (Heuchelheim), Denise Ringel (Carlsberg), Lothar Schildknecht (Erpolzheim), Dietmar Stiegler (Grünstadt), Britta Täumler (Grünstadt), Maike Übner (Kirchheim), Richard Jürgen Wazinski (Grünstadt) und Erich Georg Edgar Wendel (Grünstadt).

Termine

Blutspende-Termine beim DRK-Ortsverein Grünstadt, Herbert-Gustavus-Halle: Freitags, 8. Dezember, 9. Februar, 26. April, 5. Juli, 13. September und 29. November, jeweils von 16 bis 20 Uhr.

Der eifrigste Blutspender: Ehrung der fleißigen Blutspender durch den DRK-Ortsverein Grünstadt im Weinstraßencenter, von links:
Der eifrigste Blutspender: Ehrung der fleißigen Blutspender durch den DRK-Ortsverein Grünstadt im Weinstraßencenter, von links: stellvertretender Vorsitzender Benjamin Töbich, Vorsitzender Reinhold Niederhöfer und Achim Stein, der 100 Mal gespendet hat und vor dem großen Ehrungsbild weg musste
Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x