Bühne RHEINPFALZ Plus Artikel Die Sehnsucht nach Nähe: Wie das Pfalztheater für die nächste Zeit plant

Urs Häberli verlässt das Haus am Ende der Spielzeit.
Urs Häberli verlässt das Haus am Ende der Spielzeit.

Jetzt direkt weiterlesen

Mit dem Plus-Abo alle Artikel auf rheinpfalz.de lesen

nur 1€ monatlich kündbar

Sie sind bereits Digital-Abonnent?
Hier einloggen

Das Pfalztheater geht wie wir alle in das dritte Corona-Jahr. Der am Ende der Spielzeit scheidende Intendant Urs Häberli blickt dennoch voller Zuversicht auf die nächsten Monate an seinem Haus. Und auf seine Inszenierung der Oper „Salome“ von Richard Strauss, die nun endlich über die Bühne gehen soll.

„Sehnsucht, dein Name ist Salome.“ Zugegeben, das klingt jetzt etwas schwülstig und dick aufgetragen. Aber irgendwo steht die 1905 uraufgeführte Oper von Richard Strauss,

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ied sniet las lreeersthegc sultnu&mlckakSad; ,aglt gzeradeu leneetttrdrlsve &m;ulufr sda isrsuKetarerlea efarehazlttP in itenZe erd ei.namePd eiS ellsto mi laMu;&mrz 0220 erriPmee b,naeh cdoh erd trees onLwdcko oflgte &hsdan; dun nmdiane oktnen nnh,ea eiw elnga snu dessie uVsri ni iemsne fggm&uulrier;Wf ltba;l.mheu&

lasaDm otelsl es ied zteelt Priereme dse ielgehanem rdnGiomerueeskiksatlr Uew ranedSn .ewdenr Dcoh ruadas deruw ebsone htncis wei aus ieern uuffmg;&Aulurhn des keWesr ni red zSieelitp 2020/21.02 ighelh&s;liSclciz bga es da ochn enine zieewnt c,wLkoond gba es treuen leiv zu vleei eontaM enho ruKul,t hneo .etaTehr

edenkuptWn im UdSmomr?ne os s&hit;zlieg se unn oHffen fau end Srmmeo hnac rokin.Om mZu sAbssulhc dre utalkneel eeziSlpti olls ied tgikneiae rpOe ncah mniee eboitrLt nov scarO ld,ieW ied ruz eZit dre &fumhUgfruaun;rul crhud soffineve ktrEio nud acNhetikt asd( ocwhtSrti gz&:hest;ili aSeslom Tazn edr eisben lche)erSi bseeno cecihkrsot tha iwe hcdur wlaGte dun orebimd dazn,Deek hlenidc &;blreumu eid lemuuhnB;& sed eeafttrPzalhs .eghen sDa uku;Stclm& lenount&mk; annd cevlliihte grosa os s

x