Frankenthal Mit Pferd, Musik und Feuer: Martinsumzüge in der Stadt

Hoch zu Ross: Mit Martinsspiel und Laternenumzug wird in Frankenthal in den kommenden Tagen an die Legende des Heiligen Martins
Hoch zu Ross: Mit Martinsspiel und Laternenumzug wird in Frankenthal in den kommenden Tagen an die Legende des Heiligen Martins erinnert.

Zur Erinnerung an den Heiligen Martin sind rund um den 11. November wieder Laternenumzüge in Frankenthal geplant. Begleitet werden die Veranstaltungen teils mit Blaskapelle und Reiter.

Bereits für Donnerstag 9. November, 18 Uhr, hat der Gemeindeausschuss St. Georg im Vorort Studernheim seinen Martinsumzug geplant. Los geht es mit einem Wort-Gottesdienst in der katholischen Kirche St. Georg in der Oggersheimer Straße. Von dort ziehen die Teilnehmer gemeinsam mit Sankt Martin auf dem Pferd durch den Vorort und singen Martinslieder. Eine Blaskapelle soll den Gesang laut Mitteilung des Veranstalters begleiten. Auf dem Parkplatz des Pfarrheims (gegenüber Langgasse 12) wird im Beisein der Feuerwehr ein Martinsfeuer entzündet, im Pfarrheimgarten gibt es Früchtetee und Brezeln. Für Erwachsene wird außerdem Glühwein verkauft. Um Müll zu vermeiden, müssen für die Getränke eigene Becher, am besten mit Henkel, mitgebracht werden.

Pilgerpfad: Martinsspiel

Im Pilgerpfad lädt die Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg (DPSG) von St. Jakobus zur Martinsfeier ein. Das Programm am Freitag, 10. November, 17.30 Uhr, beginnt mit einem Martinsspiel in der Kirche St. Jakobus am Jakobsplatz. Der anschließende Laternenumzug durch den Pilgerpfad wird von einem Reiter begleitet. Zum Abschluss spielt die Bläsergruppe des Ökumenischen Gemeindezentrums (ÖGZ), und am Martinsfeuer gibt es Glühwein, Kinderpunsch und Brezeln. Gäste werden gebeten, Becher mitzubringen.

Mörsch: Kitas und Grundschule

Die beiden Kindertagesstätten und der Förderverein der Grundschule sind im Vorort Mörsch verantwortlich für die Feier zum Martinstag. Von der Grundschule aus startet am Freitag, 10. November, 18 Uhr, ein Umzug durch die Gemeinde, der von einem Martin hoch zu Ross und eventuell vom Blasorchester Mörsch begleitet wird. Außerdem unterstützt die Freiwillige Feuerwehr Frankenthal mit ihrer Jugend die Veranstaltung, bei der zum Abschluss im Hof der Grundschule rund um ein Feuer Glühwein, Kinderpunsch und Würstchen verkauft werden.

Eppstein/Flomersheim: Kooperation

Das Ortskartell Eppstein und die Arbeitsgemeinschaft Flomersheim haben für die Vororte Eppstein und Flomersheim einen gemeinsamen Umzug am Freitag, 10. November, organisiert. Start ist um 17 Uhr mit einer Kinderandacht auf dem Neuköllner Platz neben der katholischen Kirche in Eppstein. Ab 17.30 Uhr setzt sich der Umzug über die Weid-, Platanen-, Leininger- und Ernst-Moritz-Arndt-Straße Richtung TSV in Bewegung. Dort wird ein Martinsfeuer entzündet. Die Kita Weidstraße sowie die Grundschule haben jeweils einen Beitrag vorbereitet. Es gibt Martinsmänner, Brezeln, Würste, Glühwein und Kinderpunsch. Tassen sollten mitgebracht werden.

St. Ludwig: Start auf dem Rathausplatz

Am Martinstag selbst, am 11. November, 18 Uhr, ist ein Laternenumzug in der Innenstadt geplant. Nach der Martinsfeier auf dem Rathausplatz geht es gemeinsam mit Darsteller und Pferd durch die Wormser Straße Richtung Kirche St. Ludwig. Den Wort-Gottesdienst gestaltet die Kita St. Ludwig mit. Anschließend gibt es Glühwein, Kinderpunsch, Brezeln und Würstchen.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x