Frankenthal Kultur-Magazin: Worms Verlag auf Frankfurter Buchmesse

. Noch bis zum 14. Oktober trifft sich in Frankfurt die Verlagsbranche zur Buchmesse. Mit dabei ist auch der Worms Verlag. In Halle 3.1, G 5, präsentiert sich der Verlag an einem Stand mit anderen rheinland-pfälzischen Häusern des Vereins Verlags-Karree. Der Worms Verlag veranstaltet drei Lesungen auf dem Podium Rheinland-Pfalz in der Halle 3.1: Heute, Donnerstag, 12 Uhr, liest Andrea Liebers aus „Der magische Drachenturm“ (Band 3 der Kinder-Fantasy-Reihe „Gold der Nibelungen“); morgen, Freitag, 12. Oktober, 13 Uhr, präsentiert Walter Voigt seinen Roman „Tilman und Teres“. Am Sonntag, 14. Oktober, 11 Uhr, stellt die Wormser Autorin Regina Urbach ihren Roman „Nibelungenkinder“ vor. . Mit „Mayerling“ geht die „Ballett im Lux“-Reihe am Montag, 15. Oktober, 20.15 Uhr, im Lux Kino weiter. Gezeigt wird die Aufführung vom Royal Ballett live aus London. Die Choreografie des Stücks hat Kenneth MacMillan übernommen, orchestriert wird die Musik von Franz Liszt von John Lanchbery. „Mayerling“ ist ein Klassiker im Repertoire des Ensembles. Das Stück handelt von Kronprinz Rudolf, den psychisch labilen Thronfolger des Habsburgerreiches. Laut Pressemitteilung dreht sich im Stück alles um den Kontrast zwischen der Pracht des Kaiserhofes und den sexuellen und politischen Intrigen, die schließlich in einem brutalen Doppelselbstmord gipfeln. Eintritt: 27,50 Euro im Vorverkauf, 29,50 Euro an der Kinokasse. Karten gibt es auch im Netz unter www.lux-kinos.de. . Um Bob Dylan und Leonard Cohen, zwei Musiker, die bekannt wurden mit ihrem politischen Engagement, dreht sich die musikalische Lesung „Motzki liest, Maier singt“, die morgen, Freitag, 20 Uhr, im Gut Leben in Westhofen stattfindet. Den Gesang von David Maier begleitet Matthias Schärf an der Gitarre. Schauspieler und Regisseur Boris C. Motzki vom Staatstheater Mainz liest Auszüge aus Bob Dylans Autobiografie und Leonard Cohens erstem Roman. Karten gibt es im Netz unter www.am-morstein.de. «Freinsheim.» Der Kulturverein der Verbandsgemeinde Freinsheim lädt für morgen, Freitag, 20 Uhr, zu Arnim Töpels Programm „Nur für kurze Zeit – alles gloffe“ in den Von-Busch-Hof ein. Der „Masterbabbler“ tritt mit einem dreisprachigen Querschnitt seines Schaffens auf – kurpfälzisch, hochdeutsch und musikalisch. Sein Markenzeichen ist der Wechsel zwischen Hochdeutsch und Dialekt, der ihm als Plattform für Blödelei und Dödeltum dient. Der Eintritt kostet 16 Euro (ermäßigt zehn), Reservierung beim i-Punkt, Telefon 06353 989294.

Ihre News direkt zur Hand
Greifen Sie auf all unsere Artikel direkt über unsere neue App zu.
Via WhatsApp aktuell bleiben
x