Frankenthal RHEINPFALZ Plus Artikel JVA-Leiterin: Attacke auf Beamten hätte tödlich enden können

Der Angreifer war nach Angaben von JVA-Leiterin Gundi Bäßler schon in seiner Zelle eingeschlossen, hatte sich dann aber noch ein
Der Angreifer war nach Angaben von JVA-Leiterin Gundi Bäßler schon in seiner Zelle eingeschlossen, hatte sich dann aber noch einmal gemeldet.

Ein Bediensteter der Justizvollzugsanstalt (JVA) Frankenthal ist am Mittwochabend von einem 22 Jahre alten Gefangenen angegriffen und mit einem spitzen Gegenstand niedergestochen worden. Über den Vorfall haben Staatsanwaltschaft und Polizei am Freitagnachmittag informiert. Zur Tatwaffe nannten die Behörden keine Details.

„Das hätte auch tödlich enden können“, sagt Gundi Bäßler. Glücklicherweise hätten die Ärzte bei einer Notoperation die Blutung aus der Stichwunde am Hals

Bitte loggen Sie sich ein um den Artikel im Klartext zu sehen.

ecnhlsl nopstpe mnluenk&no;, dem nMan eghe se den dnaul;nmmeU&st escnrpdhente ,gut rminfeirto ied ernteiLi edr VAJ nFlnehakrat ma geaFrit uaf reIPNaHZfgLAAFnR.E- Lnebf&ursee;qbhodga teesthb anch iegzrmdeeti ansdensntitKn inlht,cqdou;& stz&igie;lh es in rde nMeluigtti erd .rehdiubmluErsegon

x